merken

Dresden

Wachschutz für Dresdner Mietshäuser

Nicht nur die Vonovia, sondern auch andere Vermieter setzen Securityfirmen ein. Dürfen sie das ?

Vermieter in Dresden setzen jetzt immer wieder Sicherheitsfirmen ein, um Konflikte unter den Bewohnern zu schlichten. ©  Claudia Hübschmann (Symbolbild)

Lärm und Streitereien unter den Bewohnern und Nachbarn: In den Elfgeschossern an der Budapester Straße gab es in den letzten Monaten oft Ärger. Der Großvermieter Vonovia setzt jetzt eine Sicherheitsstreife in dem Wohngebiet ein. Diese soll laut dem Unternehmen dazu beitragen, in den Abendstunden „für Ruhe und Ordnung auf den Spielplätzen und in den Innenhöfen zu sorgen“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden