merken
PLUS

Dresden

Millionen-Streit um Rathaus-Sanierung

Vor Gericht wollten die geschassten Architekten weitere Honorarzahlungen durchsetzen. Jetzt könnte es einen Vergleich geben. 

Noch immer wird  um die Architekten-Kosten bei der Rathaus-Sanierung gestritten.
Noch immer wird um die Architekten-Kosten bei der Rathaus-Sanierung gestritten. © Sven Ellger

Im Streit waren die Planer der Rathaus-Sanierung und die Dresdner Stadtverwaltung auseinandergegangen. Die Architekten waren rausgeworfen worden, bevor die Arbeiten beendet waren. Fünf Jahre ist das her. Bis heute fordern die Planer ein weiteres Honorar in Höhe von 3,5 Millionen Euro, das ihnen ihrer Meinung nach zusteht.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Neuer Ärger ums Dresdner Rathaus

Nicht nur mit den entlassenen Planern der Rathaussanierung liegt die Stadt im Streit. Probleme gibt es auch mit einer Baufirma.

Am Dienstag landete der Fall vorm Landgericht Dresden. Die Architektengesellschaft hatte die Stadt verklagt, zunächst auf eine Teilsumme von 900.000 Euro. Zu einer Entscheidung kam es jedoch nicht. Denn die Parteien wollen nun außergerichtlich über einen Vergleich sprechen, teilte ein Gerichtssprecher mit. 

Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Für den Fall, dass sich beide Seiten nicht einigen werden, kommt doch noch das Gericht zum Zug. In diesem Fall wird am 26. Juli ein Urteil gefällt. (SZ/sr)