merken

Dippoldiswalde

Mine in der Talsperre Malter gefunden

Bei Bauarbeiten ist der Sprengkörper gefunden worden. Das hatte Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

In der Talsperre Malter hat eine Mine den Bahnverkehr kurzzeitig lahmgelegt.
In der Talsperre Malter hat eine Mine den Bahnverkehr kurzzeitig lahmgelegt. © SZ/Schaks

Am Dienstagvormittag ist bei den Bauarbeiten zur Sedimentberäumung in der Talsperre Malter eine Mine gefunden worden. Weil der Fundort in der Nähe der Bahnlinie lag, wurde auch diese gesperrt, wie Kati Schmidt von der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft mitteilte. Der Zug, der gerade Dippoldiswalde verlassen hatte, wurde gestoppt und musste in den Bahnhof zurückfahren. Dort hat er gewartet, bis er um 13 Uhr wieder freie Fahrt bekam. Fachleute hatten inzwischen den Sprengkörper untersucht und festgestellt, dass es sich um eine Tellermine handelt, von der aber keine Gefahr ausgeht. Die Mine hat keinen Zünder mehr.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden