merken

Görlitz

Mit dem Blick fürs Verschwinden

Ein kleines Team von Idealisten stellt seit 2015 das Görlitzer Fotofestival auf die Beine. Gerade zum fünften Mal.

Wolfgang Blachnik, Claudia Glatz, Volker Bachschneider, Matthias Krick und Stefan Müller organisieren das dreiwöchige Festival.
Wolfgang Blachnik, Claudia Glatz, Volker Bachschneider, Matthias Krick und Stefan Müller organisieren das dreiwöchige Festival. ©  Nikolai Schmidt

Menschen, die sich für Fotografie begeistern, können in den kommenden drei Wochen ihre Leidenschaft ausleben. Das 5. Görlitzer Fotofestival „Schauplätze“ startet heute  – mit zwölf Ausstellungen zum Thema „Verschwinden“, mit weiteren kooperierenden Ausstellungen im Stadtgebiet, mit Fotospaziergängen, Touren zu besonderen Orten, die sonst selten fotografiert werden können, mit einer Exkursion nach Jelenia Gora, zahlreichen Workshops, weiteren Mitmachangeboten und einer „Nacht der Fotografie“ zum Abschluss. Fast 40 Programmpunkte bietet das Festival bis zum 20. September.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden