merken

Döbeln

Mit dem Fahrstuhl zum Schiff

Ohne Hilfe kommen Menschen mit Handicap nicht zum Hafen. Das soll sich ändern. Und es soll noch mehr investiert werden.

Ulrich Wiedemann kann bald noch mehr Fahrgäste begrüßen – wenn diese bequemer zum Schiffsanleger gelangen. © Archiv/Lars Halbauer

Kriebstein. Für insgesamt 2,2 Millionen Euro will der Zweckverband der Kriebsteintalsperre den Hafen auf Vordermann bringenlassen. Dazu gehört neben dem Bau des neuen Fähranlegers und der Aufwertung des Uferbereiches auch die Errichtung eines Fahrstuhls. Dieser soll den barrierefreien Zugang zu den Fahrgastschiffen gewährleisten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden