SZ +
Merken

Mit dem Truck auf Schulfahrt

Neustadt. Sammeln kann Trucks ja jeder. DieSchiller-Schule hat jetzt selbst einen auf den Markt gebracht, den nunandere sammeln.

Teilen
Folgen

Von Heike Sabel

Wer was auf sich hält, wirft heute einen Truck auf den Markt. Seit einigen Jahren sind die Minis ganz groß rausgekommen und sie wurden zum Sammelhit. Auf diesen Truck beziehungsweise Zug ist nun auch die Neustädter Schillerschule aufgesprungen. Mit Hilfe von Peter Kulinna ging der Traum in Erfüllung. Für vier Euro kann sich jeder den Truck nach Hause holen und seine Sammlung damit vervollständigen. Und das ganz ohne den sonst oft notwendigen Bierkasten als „Anhängsel“. Ist ja schließlich ein Schultruck.

Schon zum Neustadttreffen Anfang Juni trat das blau-rote Objekt der Begierde seine Siegesfahrt an. Und der Truck ist wirklich eine kleine Augenweide. Schule und Stadt finden sich wieder, Foto und Wappen stehen nebeneinander. Vornweg auf dem Heck prangt die bisher größte Auszeichnung der Schule, der Titel „Schule mit Idee“. Und wer dem Truck aufs Dach schaut, kann die Internetadresse der Schule lesen, www.schillerschule-neustadt.de, und ist damit prompt drin im Netz. Was so ein Truck nicht alles kann. Er ist unverwechselbar Neustadt. Was will man mehr an Werbung? Von den im ersten Anlauf 100 hergestellten sind bis jetzt etwa die knappe Hälfte verkauft, sagt Schulleiter Klaus Anders. Sobald nur noch wenige da sind, will er eine zweite Auflage bestellen. Das ist sicher bald der Fall, denn die Fangemeinde der kleinen großen Fahrzeuge wächst unaufhörlich. So verwirklicht sich auch der Anspruch der Schule, eine mit Tradition und Zukunft sein zu wollen. Und wie gesagt, wer was auf sich hält, hat den Schiller-Schul-Truck natürlich schon. Wer noch nicht, kann es im Sekretariat versuchen.

Wenn die Schilleraner im nächsten Katalog der Trucks auftauchen wollen, schicken sie am besten einen mit Beschreibung an die Langburkersdorfer Birgit Schneider und Andreas Stellbogen. Die sammeln nämlich Trucks ohne Ende. Um die 10 000 sind es inzwischen. „Aber bisher sind nur etwa drei, vier Schultrucks dabei“, sagt Birgit Schneider und ist neugierig auf den Neustädter. „Das fängt erst an“, prophezeien die ständig Ausschau haltenden Sammler.

Wer weiß, wer als nächstes einen Truck auf die Straße beziehungsweise den Markt wirft... Die Fans stehen jedenfalls schon bereit.

Kontakt: 03596/50 55 94 (Schule)