merken
PLUS

Döbeln

Mit Dorit Gäbler auf dem Sofa

Die Schauspielerin ist zu Gast bei Vepo-Polster. Mit Chef Klaus Vester plaudert sie nicht nur über das Wetter.

Schauspielerin Dorit Gäbler sitzt für Werbeaufnahmen gemeinsam mit Klaus Vester auf einem Sofa.
Schauspielerin Dorit Gäbler sitzt für Werbeaufnahmen gemeinsam mit Klaus Vester auf einem Sofa. © Frank Korn

Ostrau. Es ist ungemütlich draußen, es ist kühl und es regnet. Doch das miese Wetter scheint Dorit Gäbler nichts auszumachen. Mit einem Lächeln steigt sie aus dem Auto und geht in das Ostrauer Polstermöbelfachgeschäft. Dort wird sie von Inhaber Klaus Vester schon erwartet. Dorit Gäbler ist nicht allein gekommen. Sie hat ein Kamerateam dabei. 

Es soll ein Werbefilm gedreht werden, der auf dem sächsischen Privatsender My TV plus zu sehen ist. „Der Sender kann über das Kabelfernsehen empfangen werden, aber auch per Livestream über das Internet“, sagt Vertriebsleiter Jonny Rönnefahrt, der beim Dreh für die Regie zuständig ist.

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:

Während er und Kameramann Dominik Rauch Stative aufbauen, Kameras ausrichten und Strahler aufstellen, macht es sich Dorit Gäbler auf einem Sofa bequem. Neben ihr sitzt Klaus Vester. Beide plaudern sich schon einmal ein. Als der Kameramann der Schauspielerin ein Mikrofon mit einer pinkfarbenen Schutzhülle in die Hand drückt, ist Gäbler entsetzt.

 „Die Farbe passt doch überhaupt nicht zu meiner Kleidung“, sagt sie, und zieht die Schutzhülle ab. Doch das gefällt wiederum dem Kamerateam nicht, weil das Mikro Gebrauchsspuren aufweist. Gäbler „retuschiert“ diese kurzerhand mit etwas Wimperntusche, und schon sind alle zufrieden.

Zum Programm des Senders gehören auch Werbesendungen. Unter dem Titel „Trends des Monats“ stellt Dorit Gäbler das jeweilige Geschäft und dessen Produkte vor. „Wir haben das vor einem Jahr schon einmal gemacht“, sagt Klaus Vester.

Bei den Drehaufnahmen sind Gäbler und Vester hoch konzentriert. Scheinbar völlig locker plaudern sie über Vepo-Polster. „Wir sind ein Familienbetrieb und seit knapp 30 Jahren in Ostrau ansässig“, sagt Vester nicht ohne Stolz. Mit dem Unternehmen seien auch die Mitarbeiter „älter“ geworden. Neben ihm als Geschäftsführer gehören seine Frau Ute für die Verwaltung und Buchhaltung, Sohn Christian als Fachberater sowie fünf Angestellte zum Team.

Die Zuschauer des etwa viertelstündigen Werbefilms erfahren auch einiges zur Philosophie des Unternehmens. Das setzt zum einen auf zufriedene Mitarbeiter, vor allem aber auch auf zufriedene Kunden. Die erreiche man über eine faire Beratung, aber auch durch guten Service. „Lieferung und Montage der neuen Möbel sind im Preis inbegriffen. Auch die alte Couch wird kostenlos entsorgt“, so Klaus Vester.

Währenddessen hat das Kamerateam umgebaut. Eine bordeauxrote Ledercouch soll ins Blickfeld gerückt werden. Die ist nicht unbedingt modern zu nennen. Dennoch gibt es Kunden, die diese Möbel gern kaufen. „Es ist eine zeitlose Garnitur, die es fast nicht mehr gibt“, sagt der Geschäftsführer. 

Dorit Gäbler fragt, ob er denn auch Möbel mit Kunstleder verkauft. Das verneint Vester. „Dann kommen die Kunden nach ein paar Jahren zu uns und fragen, was wir ihnen da verkauft haben“, sagt er. Möbel mit echtem Leder seien bei richtiger Pflege 20 bis 25 Jahre haltbar. Ihr Preis sei allerdings etwa 30 Prozent höher als bei vergleichbaren Polstergarnituren.

Die Schauspielerin stellt noch eine dritte Garnitur für die Sendung vor, dann sind die Aufnahmen im Kasten. Sowohl Klaus Vester als auch Dorit Gäbler und ihr Kamerateam sind zufrieden. 

Ein Kissen gefällt Gäbler besonders. Auf dem steht: Einfach mal sitzen bleiben! „Ein Motto, mit dem man sich durchaus anfreunden kann, besonders in der schnelllebigen Zeit heutzutage“, sagt sie.

Mehr zum Thema Döbeln