merken
PLUS

Mit Jeans in die Steinzeit

Beim Tag der offenen Tür in der Mittelschule in Stauchitz gibt es viel zu erleben. Sogar eine Steinzeithöhle wird gebaut.

Von Helene Krause

Mütter und Väter, Kinder aller Altersklassen und Lehrer wuseln durch Flure und Klassenzimmer. Trommelklänge dröhnen durch das Schulhaus. In der Oberschule in Stauchitz findet der „Tag der offenen Tür“ statt.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

„Mit dem Tag wollen wir allen Interessenten zeigen, was wir haben“, sagt Schulleiterin Doris Alfert. Deswegen haben sich die verschiedenen Klassenstufen auch gut auf die Veranstaltung vorbereitet. So zeigen Schüler der 10. Klasse Tänze, die sie im Musikunterricht einstudiert haben. Andere führen Theaterszenen vor, die sie selber bearbeitet haben. In der dritten Etage bauen Fünftklässler eine Steinzeithöhle zum Thema „Mit Jeans in die Steinzeit“. In Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Lebenshilfe führen die 9. Klassen jedes Jahr ein Kulturprogramm vor. In diesem Jahr trommeln sie gemeinsam in einer Trommelgruppe. Und die 7. Klassen lassen vernetzten Unterricht erleben.

„Eltern, die ihre Kinder in unserer Schule anmelden wollen, sollen einen Einblick kriegen, was wir anders machen als die anderen Schulen“, sagt Alfert. Vorgestellt wird auch das Ganztagsangebot, mit Clubarbeit, Hausaufgabenhilfe und den verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, vom Kegeln, über die Modelleisenbahn bis zum Judo.

„Zu der Veranstaltung kommen auch zahlreiche ehemalige Schüler“, sagt Doris Alfert. „In diesem Jahr sind es ungefähr vierzig Prozent. Und es stellen sich der Elternrat und der Förderverein Oberschule „Anne Frank“ Stauchitz vor.“