merken
PLUS

Görlitz

Mit Öl Krankheiten vertreiben

Franz Siegler aus Franken hat als Gesundheitscoach eine Praxis auf der Berliner Straße in Görlitz eröffnet. Und hat es dabei schwer.

Franz Siegler kommt aus Franken. Er engagiert sich für regelmäßige und frühe Gesundheitsvorsorge – auch als Rentner. Deshalb unterbreitet er Vorsorgeangebote, unter anderem Massagen mit hochwertigem Aromaöl.
Franz Siegler kommt aus Franken. Er engagiert sich für regelmäßige und frühe Gesundheitsvorsorge – auch als Rentner. Deshalb unterbreitet er Vorsorgeangebote, unter anderem Massagen mit hochwertigem Aromaöl. © Nikolai Schmidt

Zufällig ist Franz Siegler im Internet auf Görlitz gestoßen. Der Franke aus Nordbayern lebt seit Ende 2017 in der Neißestadt. Zuvor hat er viele Jahre in Wien als Gesundheitscoach, Aromamasseur, geprüfter Aromapraktiker sowie Gesundheits- und Krankenpfleger gearbeitet. In Görlitz leben viele ältere Menschen, hatte er herausgefunden. Das könnte ein gutes Pflaster für sein Gesundheitscoaching sein, befand Franz Siegler und zog um. Der 71-Jährige kam mit seiner Frau an die Neiße.

Er genießt den Ruhestand, lernt die Stadt immer besser kennen, knüpft Kontakte, findet Freunde. Es macht ihm noch immer sehr viel Spaß, mit Menschen zu arbeiten und seine Ideen und Erfahrungen zur Gesundheitsvorsorge aus vier Jahrzehnten Arbeit an den Mann oder die Frau zu bringen. Deshalb hat er im Vorjahr eine Gesundheitspraxis auf der Berliner Straße eröffnet. „Es hat mich seit Langem fasziniert, was mit Prävention für Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität alles möglich ist“, sagt der Neu-Görlitzer. Er hat dabei keinesfalls das Ansinnen, die Schulmedizin zu ersetzen, sondern sie sinnvoll zu ergänzen.

Anzeige
Zwischen Säge und Spänen

Wer Lust auf eine kreative und coole Ausbildung hat, der sollte nicht lange zögern und sich für eine Lehre zum Tischler bewerben!

Franz Siegler möchte seine Mitbürger an den Erkenntnissen, die er sich bei zahlreichen Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsfach und beim Studium wissenschaftlicher Literatur angeeignet hat, teilhaben lassen. Deshalb ging der Franke schon kurze Zeit nach seinem Einzug in Görlitz zur Verwaltung der Volkshochschule (VHS) und bot dort an, Gesundheitsvorträge zu halten. Das Angebot wurde angenommen. 

Aus den fast 40 Vorträgen, die Siegler als Power-Point-Präsentation in unterschiedlicher Länge ausgearbeitet und vorrätig hat, wählte die VHS zwei aus. Doch die Begeisterung der Görlitzer für Sieglers Gesundheitsvorträge hielt sich in Grenzen. „Der Zuspruch war nicht so, wie ich es erwartet hatte“, bedauert er. Die wenigen Zuhörer, die den ersten Vortrag des Gesundheitscoaches hörten, belegten allerdings auch den Folgekurs an der VHS.

Trotz des Misserfolgs will er noch zwei Versuche wagen und hält im November (am 6. und am 13.) an der VHS Vorträge zum Thema „Wie wird man glücklicher und kommt ohne Winterblues durch die kalte Jahreszeit?“ und „Gesundheit bis ins hohe Alter“.

Mit Gesundheitsvorträgen beim ASB und im Mehrgenerationenhaus hat Franz Siegler ähnliche Erfahrungen gemacht wie mit denen an der VHS. Es kamen nicht so viele Zuhörer wie erhofft. Vielleicht liegt es daran, dass Gesundheitsvorsorge – aus eigener Tasche bezahlt – für viele Menschen in Görlitz kein Thema ist oder sie sich erst mit Vorsorge auseinandersetzen, wenn es zu spät und die Krankheit schon da ist, vermutet Siegler. Seine Angebote sind keine Kassenleistungen, sondern müssen selbst bezahlt werden. „Manche Menschen tun einfach zu wenig und pflegen ihre Gesundheit nicht“, ist der Coach überzeugt.

Dennoch gibt er nicht auf. Schließlich liege es in der Selbstverantwortung jedes Einzelnen, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um die Leistungsfähigkeit und Funktionalität seines Körpers zu erhalten und zu unterstützen, sagt der Gesundheitscoach. „Wer sich selbst mit reiner Symptombehandlung begnügt, kann langfristig nicht gesund sein“, ist Siegler überzeugt. Deshalb ist es ihm sehr wichtig, über die kontrollierte und bewusste Anwendung von natürlichen ätherischen Ölen zu informieren. Siegler nennt ein Beispiel: Die Uni Göttingen hat mittels einer Studie festgestellt, dass gehemmte Grundschüler unter Einfluss von Lavendelöl den gelernten Stoff besser und deutlicher wiedergeben konnten. „Ätherische Öle in der Luft zerstäubt, können sogar Krankheitskeime vernichten“, berichtet der Gesundheitscoach.

Die Vorsorge für mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Vitalität bis ins hohe Alter gibt es aber nicht umsonst. Die Angebote auf dem Markt sind vielfältig. Sie unterscheiden sich in Qualität und Preis. Für Franz Siegler ist es wichtig, für seine Massagen ausschließlich 100 Prozent naturreine Öle zu verwenden. „Die sind völlig frei von jeder Chemie“, sagt er. Aromamassagen macht Franz Siegler als Teil- oder Ganzkörpermassage. „Sie sind sanfte, rhythmische Energiemassagen, die das Wohlbefinden fördern, die Durchblutung verbessern sowie Verspannungen und Blockaden lösen können“, erklärt er. 

Der Energiefluss wird angeregt und das energetische Gleichgewicht wieder hergestellt. Stress wird abgebaut, Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Eine Aromamassage kann Schmerzen lindern, stärkt den Kreislauf und verbessert das Hautbild. Sie regt die Lymphe an und fördert den Abtransport von Schlackenstoffen im Körper. Wohlriechende, naturreine Öle und sanfte Musik helfen zusätzlich, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die Anwendungen wie auch die Ölmischungen stellt Franz Siegler individuell zusammen.

Obwohl die Resonanz auf seine Angebote in Görlitz bislang nicht sehr groß ist, lässt er sich nicht entmutigen, bietet Vorträge und Gesundheitsvorsorge an. Und er ist auf Suche nach Kooperationspartnern.

Informationen unter 03581/6837067 oder www.gesundheitspraxis-siegler.de

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/ort/goerlitz