SZ +
Merken

Mit spitzer Feder

Jeden Monat neu schmunzeln kann man auch im kommenden Jahr wieder mit dem Kalender „Lachen mit Heiko“, den der Taubenheimer Klaus Wodarczyk bebildert hat. Der humoristische Jahresbegleiter wird vom Entertainer Heiko Harig nun bereits zum dritten Mal herausgegeben.

Teilen
Folgen

Jeden Monat neu schmunzeln kann man auch im kommenden Jahr wieder mit dem Kalender „Lachen mit Heiko“, den der Taubenheimer Klaus Wodarczyk bebildert hat. Der humoristische Jahresbegleiter wird vom Entertainer Heiko Harig nun bereits zum dritten Mal herausgegeben. Klaus Wodarczyk, der sich das Zeichnen autodidaktisch angeeignet hat, schwingt seine „spitze Feder“ schon seit über dreißig Jahren. In den siebziger Jahren veröffentlichte die SZ Karikaturen von ihm in der „Wir-Beilage“. Jetzt profitiert vor allem der Taubenheimer Karnevalsclub von seinem zeichnerischen Talent. Die Ausgestaltung des „Hauses Oberlausitz“, wo die Faschingsfeten des Clubs steigen, liegt nun schon wieder hinter ihm. Seine Freunde überrascht er zu Geburtstagen und zu Neujahr mit selbst gemalten Karten. Der 59-jährige Taubenheimer lernte den Beruf des Messerschmiedes und war 27 Jahre lang bei der Gartengeräte-Firma Butter in Bautzen beschäftigt. Bis zum Eintritt in den Vorruhestand 1999 war er Weichenwärter bei der Bahn. Einer seiner drei Kinder, der 32-jährige Sohn, schickt sich an, in des Vaters Fußstapfen zu treten, denn er arbeitet mit der Airbrush-Pistole. (cs)