SZ +
Merken

Mitstreiter für „Kreuzgang“ gesucht

Kreuzkirche, Kreuzchor und Kreuzgymnasium planen unter der Regie des Dixieland-Chefs ihren Umzug in Dresden zur 800-Jahrfeier.

Teilen
Folgen

Vorbei an Joachim Schleses geistigem Auge ziehen lebendige Bilder: Göttin Diana im römischen Gewand, Graf und Gräfin von Brühl in einer Prunkkarosse und Canaletto, malend auf einem Leiterwagen. Die Herrschaften sollen zusammen mit vielen anderen geschichtsträchtigen Rollen im Festumzug zu Ehren des 800-Jährigen der Kreuzkirche, des Kreuzchores und der Kreuzschule spielen.

Die drei Jubilare haben den Dixieland-Festival-Leiter als Regisseur gewonnen. So entwarf Joachim Schlese insgesamt 25 Bilder, die unter dem Titel „Kreuzgang“ am 21. August 2016 durch die Altstadt ziehen sollen. Erfahrung gesammelt hat er mit reichlich Dixie-Umzügen und dem Festumzug zu Dresdens 800-Jahrfeier. Nun wird er die Geschichte der Stadt, der Kirche, des Chores und der Schule aufleben lassen – Glanz und Grauen, Blütezeiten und Kriegsjahre, große Erfindungen und Gründungen, Entscheider vor und hinter den Kulissen. Ihm zur Seite steht ein sechsköpfiges Team.

Das braucht Unterstützung. Deshalb sind Dresdnerinnen und Dresdner aufgerufen, den Festumzug mitzugestalten. Requisiten, wie historische Wagen und Fahrzeuge aus den Jahren um 1914 sind gefragt. Mittun können Privatpersonen, Vereine und Institutionen, mit Leihgaben oder als Statisten. Rund 60 000 Euro sind eingeplant, schließlich müssen Sicherheit und Materialien gezahlt werden, sagt Kreuzkirchenpfarrer Holger Milkau. Das Budget stemmen die feiernden Einrichtungen gemeinsam, hoffen aber auf viel ehrenamtliche Hilfe. Angebote nimmt die Kreuzkirchengemeinde gern entgegen. (nl)

Kontakt: Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Dresden, z. Hd. Claudia Hoffmann, An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden; Mail an: [email protected]