SZ +
Merken

Mittelalterspektakel auf der Ortenburg

Was darf man sich unter dem Pfingst-Spectaculum vorstellen? Mittelalter pur. Die Ritter der Gruppe Drachenbanner reisen aus Berlin an, um sich mit riesigen Zweihandschwertern ordentlich die Rüstungen zu verbeulen.

Teilen
Folgen

Was darf man sich unter dem Pfingst-Spectaculum vorstellen?

Mittelalter pur. Die Ritter der Gruppe Drachenbanner reisen aus Berlin an, um sich mit riesigen Zweihandschwertern ordentlich die Rüstungen zu verbeulen. Der Narr Laut‘n Hals spricht mit losem Mundwerk allerlei Wahrheiten aus.

Die Tavernenweiber der Nacht spielen auf, und das Budissiner Marktgesinde ist mit kleinen Theateraufführungen dabei. Das sind nur einige Beispiele. Wir bringen außerdem zünftige Henkersknechte, Scharfrichter und verschiedenste Handwerker vom Gerber bis zum Knochenschnitzer mit. Insgesamt sind es etwa 50 Stände. Dazu kommen typisch mittelalterliche Leckereien wie Met, Türkentrank, Pfannengerichte und süßes Backwerk.

Das Ganze soll eine Veranstaltung für die ganze Familie sein...

Genau, wir wollen, dass Große und Kleine gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Deswegen gibt es für die Kinder viele Extra-Angebote. Sie können das Bogen- und Armbrustschießen versuchen, selber Kerzen ziehen und Töpfern. Wer mag, kann unseren Frettchen-Zirkus besuchen, auf Eseln reiten oder das Puppentheater anschauen.

Das erste Mittelalterfest auf der Ortenburg gab es zur Bautzener Jahrtausendfeier 2002. Das Spectaculum als feste Größe?

Ja, für uns ist es das geworden. Das Flair der Ortenburg passt wunderbar zum mittelalterlichen Leben. Außerdem haben die Bautzener das Spectaculum sehr gut angenommen. Wir kommen gern wieder.

Gefeiert wird wieder drei Tage...

Ja, das bietet sich am Pfingstwochenende ja an. Unser Spektakel beginnt immer zur zehnten Stund. Ich habe die Ehre, es zu eröffnen. Ende ist Sonnabend und Sonntag jeweils gegen Mitternacht. Wir verlangen fünf Silberlinge Eintritt, Knappen und Jungfrauen unter Schwertlänge haben freies Geleit.

Gespräch: Annett Kschieschan

Pfingst-Spectaculum auf der Ortenburg, Sonnabend bis Montag ab 10 Uhr. Eintritt: fünf Euro (ermäßigt 2,50 Euro), freier Eintritt für Kinder „unter Schwertlänge“.