SZ +
Merken

Mittelschule Kötitz darf weiter machen

Coswig. Die Große Kreisstadt Coswig erhielt am späten Freitagabend die Information aus dem Kultusministerium, dass an der Mittelschule Kötitz im kommenden Schuljahr eine 5. Klasse gebildet wird. „Das...

Teilen
Folgen

Coswig. Die Große Kreisstadt Coswig erhielt am späten Freitagabend die Information aus dem Kultusministerium, dass an der Mittelschule Kötitz im kommenden Schuljahr eine 5. Klasse gebildet wird. „Das ist eine gute Entscheidung insbesondere für die fremdsprachigen Schüler, denn damit ist die Fortführung der sprachlichen und sozialen Integration an der Mittelschule Kötitz gesichert“, sagte sich Oberbürgermeister Michael Reichenbach.

Die Stadtverwaltung begrüßt es, dass das Kultusministerium die in Kötitz vorliegenden besonderen pädagogischen Gründe anerkannt hat und diese pädagogischen Gründe mehr zählten als die formellen und finanziellen Gründe. Somit kommt es zu einer nach dem Schulgesetz möglichen Ausnahme.

„Wir sind froh, dass die schon mehrere Jahre andauernde Integrationsarbeit in Kötitz kontinuierlich fortgeführt wird und es nicht zum Schulwechsel für die fremdsprachigen Schüler kommt“, so Reichenbach.

Er wisse jedoch zugleich, dass viel Arbeit vor der Verwaltung und den Pädagogen der Schule liege. „Jetzt ist die Mindestschülerzahl für die 5. Klasse von 20 Schülern zu sichern. Und für die kommenden Jahre muss der Fortbestand der Kötitzer Schule aus eigener Kraft gelingen, wir können uns auf Dauer nicht auf Ausnahmeregelungen verlassen“, sagte Reichenbach. (SZ)