merken
PLUS

Döbeln

Mittweidaer Straße eingebrochen

Straße frei und Montag wieder zu.

©  dpa (Symbolbild)

Waldheim. Seit Donnerstagnachmittag rollt der Verkehr wieder über die Mittweidaer Straße. Nachdem die Fahrbahn am Montag großflächig eingebrochen war, musste sie am Abzweig Härtelstraße zunächst voll gesperrt werden. Die Baufirma hat einen Rohrbruch in Höhe des Hauses Nummer 4 als Ursache festgestellt. 

Inzwischen sind die Arbeiten soweit fortgeschritten, dass die Straße in Richtung Reinsdorf wieder halbseitig frei gegeben werden konnte. „Der Verkehr wird mit dem Schild Vorrang des Gegenverkehrs geregelt“, erklärt Christian Titze, stellvertretender Straßenmeister der Straßenmeisterei Rochlitz. Der Deckenschluss sei für die kommende Woche geplant.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Am Montag, 16. September, ist jedoch eine abermalige Vollsperrung der Mittweidaer Straße im Bereich des Heiligenborner Viadukts erforderlich. Wie berichtet lässt die Deutsche Bahn das Bauwerk derzeit sanieren. Die Vorbereitungsarbeiten sind in vollem Gange. Eigentlich sollte bereits am vergangenen Montag und Dienstag ein Kran aufgestellt werden. Das ist nach Informationen des Landratsamtes noch nicht erfolgt und soll am kommenden Montag nachgeholt werden. (DA/br)

Mehr zum Thema Döbeln