merken

Görlitz

Moderne Schulen brauchen Lehrer

Gabriela Lachnit zum Wandel der alten Schulgebäude.

© Bildstelle

Nicht bei jedem Klassentreffen können die ehemaligen Schüler eine Runde durch ihr Schulhaus drehen. Manche Gebäude gibt es einfach nicht mehr. Sie wurden abgerissen oder haben neue Besitzer. Die Schullandschaft hat sich verändert. Prägte die Schule bis zum Mauerfall fast in jedem Dorf das gesellschaftliche Leben mit, änderte sich das mit der Demografie nach 1990 ganz schnell. Fix wurden Schulen geschlossen und Schüler mit Bussen übers Land gefahren. Mal kurze, mal längere Wege müssen sie seither zurücklegen. Nur die wenigsten Dörfer im Landkreis haben noch eine eigene Schule, manche noch eine Kita. Ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens im Dorf ist also weggefallen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden