SZ + Döbeln
Merken

Mord in Gersdorf bleibt ungesühnt

Der letzte Pächter des Rittergutes Gersdorf ist erschlagen und in einen alten Bergwerksschacht geworfen worden. Dieses Drama bewegt seine Familie noch immer.

Von Heike Heisig
Teilen
Folgen
Ein Holzkreuz und ein Blumengruß, den Heimatfreund Jens Schmidt am Jahrestag der Ermordung abgestellt hat, erinnern am Rande eines Waldweges in Gersdorf bei Roßwein an Daniel von Hoenning O`Carroll.
Ein Holzkreuz und ein Blumengruß, den Heimatfreund Jens Schmidt am Jahrestag der Ermordung abgestellt hat, erinnern am Rande eines Waldweges in Gersdorf bei Roßwein an Daniel von Hoenning O`Carroll. © Dietmar Thomas

Roßwein. Ein Datum vergisst Jens Schmidt nie: den 14. Mai. An diesem Tag im Jahr 1945 war er noch nicht einmal auf der Welt. Trotzdem hat er für ihn eine besondere Bedeutung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln