merken
PLUS Dresden

Große Motorraddemo in Dresden

Der Theaterplatz war Samstag voller Motorräder. Tausende Fahrer protestieren so gegen ein mögliches Fahrverbot.

Tausende  1.000 Bikerinnen und Biker haben gegen  drohende Fahrverbote demonstriert.
Tausende 1.000 Bikerinnen und Biker haben gegen drohende Fahrverbote demonstriert. © Archiv: dpa/Daniel Schäfer

Dresden. Autofahrer mussten am Sonnabend geduldig sein. Die Zufahrten zum Theaterplatz waren zeitweise von Motorradfahrern verstopft.

Mindestens 1.000 Teilnehmer wurden erwartet. Es kamen deutlich mehr Motorräder und laut Veranstalter rund 5.000 Teilnehmer. Die Demonstration richtet sich gegen eine Bundesratsinitiative. Dadurch könnten Kommunen wie Dresden für bestimmte  erreiche Motorräder an Sonn- und Feiertagen untersagen.

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Organisiert wurde die Motorradfahrer-Demo von Mona Salomo-Brendel und ihre Tochter Sara Brendel in Dresden. Aus allen Himmelsrichtungen sind die Biker zum Theaterplatz gekommen. 

Die Demo ist Protest gegen eine Bundesratsinitiative für Fahrverbote zum Schutz vor Lärm. Kommt das Gesetz durch den Bundestag, können Kommunen Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen für ausgewählte Strecken erlassen. Dies sei unverhältnismäßig, sagen viele Motorradfahrer, auch wenn einige schnell und damit laut auf den Maschinen unterwegs sind.

Deshalb wurden bundesweit zwölf Demos in Städten organisiert. Salomo-Brendel aus  Dresden fährt seit drei Jahren eine japanische Suzuki, mit gesetzeskonformen Auspuff. Damit sei ihr Motorrad keinesfalls zu laut. 

Weiterführende Artikel

Behinderungen durch Motorrad-Demo

Behinderungen durch Motorrad-Demo

Am Sonntag wird in Dresden demonstriert. Aber anders als bei den Veranstaltungen auf dem Neumarkt und vor der Oper.

Demo: Biker rollen durch Dresden

Demo: Biker rollen durch Dresden

Am Sonntag demonstrieren Motorradfahrer gegen das drohende Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen. Wo es Verkehrsbehinderungen gibt.

Biker protestieren in Dresden

Biker protestieren in Dresden

Erneut machen viele Motorradfahrer in der Landeshauptstadt ihrem Ärger über mögliche Fahrverbot Luft.

Motorradfahrverbote zum Lärmschutz?

Motorradfahrverbote zum Lärmschutz?

In der Verkehrslärm-Debatte hat sich der Städte- und Gemeindebund jetzt gegen einen möglichen Motorrad-Bann ausgesprochen.

Städte wie  Augustusburg leben von Motorradfahrern, so Bürgermeister Dirk Neubauer (SPD). „Ich bin als Vertreter unserer Bürger hier. Viele nervt der Lärm.“ Allerdings, so Neubauer, der selber Motorrad fährt, gebe es vielleicht 10 bis 15 Prozent „Idioten“ unter den Bikern, die ihre Maschinen bewusst umbauen, damit sie lauter sind. Der Großteil sei vernünftig. „Deshalb wäre ein Verbot zu pauschal.“ 

Mehr zum Thema Dresden