merken
PLUS

Müll in die Landschaft gekippt

Eine große Fuhre an Unrat und Sperrmüll holten Beschäftigte des Bauhofes der Gemeinde Klipphausen kürzlich an einem Feldweg an der Baeyerhöhe ab. „Mehrere Säcke mit Müll wurden dort illegal abgelagert....

Eine große Fuhre an Unrat und Sperrmüll holten Beschäftigte des Bauhofes der Gemeinde Klipphausen kürzlich an einem Feldweg an der Baeyerhöhe ab. „Mehrere Säcke mit Müll wurden dort illegal abgelagert. Auch ein Sessel und Platten wurden in die Landschaft gekippt“, sagt Bauhofleiter Andreas Uhlmann. Die Gemeinde Klipphausen musste dafür extra einen Container beim Abfallzweckverband Oberes Elbtal beantragt, um den Müll dann zu entsorgen.

„Das ist eine Frechheit, unsere schöne Landschaft so zu verschandeln“, sagt Klipphausens Ordnungsamtschef Detlef Dittmann. Ein Einwohner hatte die Gemeinde auf diesen Umweltfrevel aufmerksam gemacht. „Wenn der Sünder ermittelt wird, muss er mit einer saftigen Geldstrafe rechnen“, so Dittmann. Bereits in der vorigen Woche ist in der Nähe der Windkraftanlagen an der Baeyerhöhe Unrat abgelagert worden. Jeden Freitag gehen Bauhof-Mitarbeiter der Kommune auf Sammeltour, um illegal entsorgte Sachen zu bergen.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Die Bayerhöhe zwischen Limbach und dem benachbarten Taubenheim ist ein kleiner Aussichtspunkt und nur über holprige Feldwege zu erreichen. Wer dort den Müll entsorgte, muss von Lampersdorf, Birkenhain oder aus Richtung Schmiedewalde/Taubenheim kommend diese Feldwege illegal benutzt haben. (DH)