merken
PLUS

Löbau

Kottmarsdorfs Müllerhaus wird saniert

Für die beliebten Veranstaltungen an der Bockwindmühle ist das Gebäude unverzichtbar. Beim Umbau kommt eine Oberlausitzer Besonderheit zum Tragen.

Das Müllerhaus in Kottmarsdorf wird saniert. Es gehört zum Areal der Bockwindmühle.
Das Müllerhaus in Kottmarsdorf wird saniert. Es gehört zum Areal der Bockwindmühle. © Matthias Weber

Das Baugeschehen geht weiter: In Kottmarsdorf wird jetzt das Müllerhaus saniert. Knapp 65.000 Euro sollen die Arbeiten kosten, die der Gemeinderat von Kottmar vor Kurzem an regionale Handwerksfirmen vergeben hat. Die Arbeiten sollen demnächst starten, so Bürgermeister Michael Görke (parteilos). 

Das Müllerhaus steht in unmittelbarer Nachbarschaft der bekannten Kottmarsdorfer Bockwindmühle. Früher wohnte hier, wie der Name sagt, der Müller. Heute kümmert sich der Verein der Natur- und Heimatfreunde Kottmarsdorf um das Haus, betreibt in dem Gebäude auch ein kleines Museum. Außerdem ist die Backstube des Vereins im Gebäude. Dort bieten die Mühlenfreunde regelmäßig das beliebte Schaubacken an, was immer viele Besucher anzieht.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Mehr Geld als geplant

Der Verein pflegt die Mühle und das 5.000 Quadratmeter große Areal drumherum. Dazu gehört auch das Müllerhaus. Allein könnte der Verein eine Sanierung nicht stemmen. Daher will die Gemeinde das unterstützen. "Wir sind froh und dankbar, dass sich der Verein um das ganze Gelände kümmert", so Bürgermeister Görke. Das Areal mit der weithin sichtbaren Bockwindmühle auf dem Hügel ist eine wichtige Attraktion in der Gemeinde, die jedes Jahr viele Besucher anlockt. 

Die Gemeinde nimmt beim historischen Müllerhaus nun mehr Geld in die Hand als zunächst geplant. Ursprünglich sollte nur die Fassade saniert werden. Weil auch die Fenster undicht sind, entschloss man sich, diese ebenfalls auszutauschen. Anstatt nur auszubessern, hat sich die Gemeinde für eine umfassendere Sanierung entschieden. Die Fassade wird von einem Zimmerer mit dem sogenannten "Oberlausitzer Verschlag" neu gestaltet. Dabei werden Giebel und Obergeschoss mit Holz verkleidet. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier