merken

Dresden

Multikulti in Dresdens Blüherpark

Auf engstem Raum finden sich dort rund 80 Baum- und Straucharten aus aller Welt. Nicht alle davon sind gern gesehen.

Die Blätter des Tulpenbaumens sind ungewöhnlich, lappenartig, wie bei keinem anderen Baum, zeigt Botaniker Bernd Schulz. © René Meinig

Dresden hat die Welt längst in die Stadt geholt. Zumindest im botanischen Sinne. Auf engstem Raum ist dies im Blüherpark zu erleben, wo der chinesische Kuchenbaum neben der amerikanischen Butternuss oder der Lorbeerkirsche aus Südosteuropa wächst. Natürlich darf dazwischen eine prächtige einheimische Blutbuche nicht fehlen, ganz zu schweigen von Sommer- und Winterlinden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden