merken
PLUS Pirna

Museum wird zur Schule

Wo Medizingeschichte zu sehen ist, wird jetzt auch gelernt und gereist. Dazu tun sich zwei Vereine zusammen.

Seit fast 19 Jahren Museum, nun auch Vortrags- und Seminarort: Die medizinhistorischen Sammlungen im Gesundheitspark Bad Gottleuba.
Seit fast 19 Jahren Museum, nun auch Vortrags- und Seminarort: Die medizinhistorischen Sammlungen im Gesundheitspark Bad Gottleuba. © Rehschuh

Die medizinhistorischen Sammlungen Bad Gottleuba und die  Volkshochschule (VHS) Pirna sind nicht auf Anhieb die, die man sich als Partner vorstellt. Und doch haben sich beide Vereine jetzt für zwei neue Veranstaltungsreihen zusammengetan. 

Gestartet wurde in der ersten Augustwoche mit dem "Ratgeber Smartphone". In dieser Reihe sind noch weitere Veranstaltungen geplant. In jeweils anderthalb Stunden können maximal acht Teilnehmer alles rund ums Handy fragen, was sie immer schon wissen wollten. Die Termine sind der 18. August, der 1. und 16. September, der 13. und 27. Oktober sowie der 10. und 24. November und 8. Dezember. Es gibt jeweils zwei Zeiten, 13 bis 14.30 Uhr und 15 bis 16.30 Uhr. Die Kursgebühr beträgt jeweils fünf Euro.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die zweite Reihe sind Vorträge zum Thema "Weltblicke - von Mensch zu Mensch". Diese Vorträge finden am 22. September, 20. Oktober und 17. November, jeweils 19 bis 20.30 Uhr, statt. Im September geht es nach Albanien und auf den Westbalkan, im Oktober nach Marokko und im November nach Namibia. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 begrenzt. Die Vorträge sind zwar kostenlos, doch für beide Veranstaltungsreihen gilt: Dabei ist man nur nach schriftlicher Anmeldung bei der Volkshochschule. 

Ausflug zu Kopfkühlschlange und Schlundstoßer

Am 18. August, 15 Uhr, bieten die ehrenamtlichen Museumsmitarbeiter auch wieder eine Führung - unter Beachtung der aktuellen Hygieneregeln, sagt Vorstandsmitglied Angela Balow. In der aktuellen Sonderausstellung ist zu sehen, was sonst im Depot lagert, zum Teil martialisch klingt, aber einen eindrucksvollen Einblick in die Medizingeschichte gibt, wie zum Beispiel Kopfkühlschlange, Schlundstoßer und Magenquetschklemme.

Öffnungszeiten: Dienstag und Sonnabend, 13 bis 17 Uhr, und Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Das Museum befindet sich im Gesundheitspark Bad Gottleuba, an der Zufahrtsstraße in der ersten Rechtskurve. 

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna