merken
PLUS

Musik statt Schokolade im Weihnachtskalender

In Löbtau gibt es im Advent an vielen Orten Mini-Konzerte. Möglichst jeden Abend.

Von Lars Kühl

LöMuWeiKa was? Hinter diesem Wortungetüm verbirgt sich eine besondere Adventsaktion. Löbtaus musikalischer Weihnachtskalender soll sich dabei nicht mit Süßigkeiten, sondern mit klangvollen Darbietungen füllen. Ganz ohne Werbung, Flyer oder Anzeigen, sondern selbstorganisiert über einen Blog, eine Facebook-Gruppe und eine Wiki-Seite.

Anzeige
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Dort steht, dass sich zwischen dem 1. und 24. Dezember immer abends Türen oder Fenster öffnen sollen, hinter denen dann die Leute ein musikalisches Ständchen bringen werden. Dabei spielt der Musikstil nur eine untergeordnete Rolle: Gitarrenspieler sind genauso gern gehört wie Freestyle-Rapper oder Vuvuzela-Bläser. Ob selbst geschriebene Songs oder Coverversionen bekannter Lieder – egal. Nur zehn bis 20 Minuten sollte der Auftritt schon dauern. Auch die Werbetrommel in eigener Sache muss kräftig gerührt werden. Dass das Prinzip ohne zentrale Organisation und Geld, nur auf Vertrauensbasis, funktioniert, haben die vergangenen Jahre gezeigt. Bereits zum zehnten Mal wird dieses Jahr beim Löbtauer Weihnachtskalender musiziert. „2013 haben sich 18 Termine gefüllt und ein Jahr davor 16“, sagt Alexander Bigga, in dessen Weltcafé in der Schillingstraße Künstler auftreten werden.

Jeder, der mitmachen will, kann sich anmelden. Die ersten sechs Termine sind auch schon vergeben. „The Rooftops“ mit ihrem Beatles-Rock sind genauso dabei wie „Toszi“ mit Punkrock im Schlafrock und Liedermacher Magnus Mond oder „Die Feigen Blätter“ sowie der „Orden der Weltenfahrer“ mit ihren Fahrtenliedern und der Haus-Chor „Gohsellschaft“ von der Gohliser Straße. Jeder Künstler sollte darauf achten, dass sein Standort öffentlich zugänglich ist, sich also einen Hauseingang, den Hinterhof, ein Café, einen Laden, eine Haltestelle, einen Spielplatz, den Park oder einfach den Bürgersteig aussuchen. Der Weg dorthin muss leicht zu finden sein und deshalb im Kalender gut beschrieben werden.

https://loemuweika.wiki.zoho.com/2014.html