merken
PLUS Dresden

Dresden: Musikclubs dürfen öffnen

Musik hören ja, tanzen nein - nicht alle Betreiber in Dresden lassen sich darauf ein.

Ob Dresdens ältester Club nächste Woche wieder öffnet, entscheidet sich am Dienstag. Downtown-Chef Stefan Schulz erarbeitet derzeit ein Konzept, das noch genehmigt werden muss.
Ob Dresdens ältester Club nächste Woche wieder öffnet, entscheidet sich am Dienstag. Downtown-Chef Stefan Schulz erarbeitet derzeit ein Konzept, das noch genehmigt werden muss. © René Meinig

Dresden. Ab 30. Juni sind in Sachsen und damit auch in Dresden wieder Familienfeiern außerhalb des eigenen Haushalts oder Gartens mit bis zu 100 Personen erlaubt und auch Musikclubs dürfen unter strengen Auflagen wieder öffnen. Dazu zählt unter anderem ein Tanzverbot. Zudem brauchen die Clubs ein genehmigtes Hygienekonzept. Das hat Stefan Schulz bereits erarbeitet, zumindest für seinen Neustädter Musikclub Downtown in der Katharinenstraße.  

Wie das Konzept im Detail aussieht, was möglich sein wird und was nicht, will Schulz noch nicht verraten. Denn erst am Dienstag werde eine Entscheidung darüber getroffen, ob alles so funktioniert und vom Gesundheitsamt genehmigt wird. Schulz räumt aber auch ein: "Wenn die Auflagen zu streng sind, bleibt das Downtown vorerst zu." Ohnehin beschränkt sich Schulz zunächst auf den Club in der Katharinenstraße. Seine zweite Location - Katy's Garage in der Alaunstraße - wird erst einmal nicht für Veranstaltungen geöffnet. Dafür finden die Gäste im Biergarten vor Katy's Garage ein gemütliches Plätzchen.

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Auf das Geschäft vorm Laden setzt weiterhin auch Mirko Glaser. Er betreibt das Blue Note auf Görlitzer Straße, das für seine Livemusik nicht nur in Dresden bekannt ist. "Für uns lohnt es sich nicht aufzumachen." Bevor er seine Kneipe nicht ohne Auflagen betreiben kann, bleibt sie zu. Bei dem schmalen Barraum könne er nur wenige Leute hineinlassen, das strenge Hygienekonzept sei nur schwer umsetzbar. Damit aber alle was von den Livebands haben, überträgt er Auftritte auf einem Bildschirm auf der Straße und verkauft dort Getränke. "Bei uns ist im Sommer ohnehin nicht so viel los, sodass wir wir derzeit im Vergleich zu anderen Jahren keinen Umsatz einbüßen." Interessant werde es dann im Herbst und Winter, wenn das Blue Note normalerweise richtig voll ist. 

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Wer gern im Grünen sitzt oder feiert, kann das schon seit einigen Wochen wieder in der Sommerwirtschaft Saloppe an der Brockhausstraße tun. Seit Mitte Mai werden im Biergarten wieder Getränke ausgeschenkt und Essen serviert. "Auch unsere After-Work-Abende am Dienstag finden statt, allerdings ohne Party und tanzen", so Sprecherin Linda Glaser. Die Gäste würden sich gut an die Regeln halten. "Unser Gelände ist aber auch groß, da ist das einfach umzusetzen", so Glaser. Im Biergarten gibt es von Dienstag bis Sonntag Essen, Getränke und Musik. Mal vom Band und mal ist ein DJ da.

Alles natürlich unter strengen Hygienemaßnahmen. Die Gäste und Mitarbeiter müssen Abstand halten, die Mitarbeiter arbeiten mit Mundschutz. "Außerdem muss unser Küchenpersonal täglich unterschreiben, dass sie keine Corona-Symptome haben. Veranstaltungen finden aktuell zwar statt, aber weniger als geplant. "Familienfeiern bis 50 Personen sind jetzt schon wieder erlaubt, aber so viele Einmietungen wie sonst sind es natürlich nicht." Wie genau in diesem Jahr das beliebte Seifenkistenrennen ablaufen wird, sei noch in der Abstimmung. 

Auch Familienfeiern wieder möglich

Mit der ab 30. Juni geltenden Verordnung des Freistaates  dürfen dann sogar wieder Familienfeiern mit bis zu 100 Menschen stattfinden. Darauf hat Eventmanager Matteo Böhme, der die Gastronomie auf der Dresdner Galopprennbahn betreibt, lange gewartet. Denn seit einigen Wochen ist das neue Gebäude - die Galopp Lounge - fertig, das das große Festzelt ersetzt. Nun können dort zum ersten Mal Events stattfinden. Vor allem Hochzeiten werden auf der Rennbahn oft gefeiert - nicht selten mit 100 Gästen. Nun ist das also ab Dienstag wieder möglich. 

"Die Galopprennbahn ist ein Idyll und ideal für Familienfeiern geeignet", so Böhme, Eventmanager und Rennbahn-Gastronom. Nun könne er wieder Reservierungen annehmen. Schon am 4. Juli, dem nächsten Renntag, können Gäste wieder die verschiedenen Bereiche der Gastronomie nutzen. Dabei wird die Galopp Lounge geöffnet sein, aber auch in den Logen und dem Sommergarten könnten Gäste ihren Tisch reservieren. Aufgrund der Hygienevorschriften müssen sich alle Gäste bis einen Tag vorher anmelden. Ansonsten gelten die gleichen Regeln wie in der gesamtem Gastronomie auch. Das Trainer- und Besitzerstübchen sowie das Rennbahnrestaurant bleiben zunächst noch geschlossen.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Dieser Dresdner Club öffnet wieder

Dieser Dresdner Club öffnet wieder

Die Clubbetreiber wurden von Corona hart getroffen. Nun hat das Downtown in der Neustadt ein Konzept für den Neustart vorgelegt. Wo man noch feiern kann.

Mehr zum Thema Dresden