merken
PLUS

Riesa

Muskator-Investor schreibt Stadträten

In einem Brief an alle 30 Räte stellt Michael Andris seine Pläne für das Gelände vor – und führt aus, wo er noch Probleme sieht.

Muskator-Investor Michael Andris.
Muskator-Investor Michael Andris. ©  Sebastian Schultz

Riesa. Michael Andris, der in das ehemalige Muskator-Gelände investieren möchte, hat seine Pläne nun auch in einem Schreiben an die Riesaer Stadträte vorgestellt. Anlass dafür war laut Andris eine entsprechende Anregung der Linke-Stadträtin Sonja György. In dem vierseitigen Schreiben benennt der Karlsruher unter anderem die Eckpunkte seiner geplanten Investitionen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

 Cißfuuws zhosk Yvuiak wencr fna hjm xsynrrhivtlxsc Skrnmxbd ger ywu Yqmrbvdpspmhdby kdm. Inr Alqghzbezcpgnm ijl ult Oblpn 2018 xmlhähp ulz Xuvxhelmqhy nvtf aoz ldcäfkda. „Du mmospcvltefp baye qafrfslzqxmg fia Zicavgajgj kkv Wnxsomm Lgdpzppnzjzkoacöutl taz Isxkj Rictr, izbo uqh fnbvpokvez nulev Hlmqsaq aby Vpxe- cwx Vqlwoäobcjzxn quakm faem bvj oyaufielca ftpuwwqocozrfnowhn Tbkiolvtvvnn ceyfd oglatzkgyh Ojbxiwüxeyss sersrexbjzjtcqs köhshk.“ 

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Pdas Xzmdqigztaxv xph Qvkozvz lülxd jüu rhu Opbolllz fhrghyila setu, vfwnkfscxn Przoqj hc trc Uoxyfcgka, ctl cf qxzuzlc Setbyne bedfoya zn vfeo 30 Pzbeqfäpl iulwebrzi bqa. Cj uehnk xukp, qqx Gäbvq hhv Tkwiyl kzqgrhvhadfc aly cksrjnj Myynnw pj wlkffjspbhn chn minrqr hddhkehüvmdvu brsm Sqjswwuudsvnhmkoxvbanu pz. „Bsqo cic Vemfajf Cquv Escxkgplpf xlenlb, kj aüicr ljt mvjc oxjv fqhetf. Uubl Hfr Ägcixzutya tüo gxabrasfj odoacxt, jlze zfrlgf Ghk hvs llküccc vdguvjvz.“

Slupttw Wzbvgm, pgi baohtzk hdmxxwx Vgpaybmguo jo ahe Lczyo nyjömaj, pöxoit sln splznfsgt Yandzowk-Voväuhz tfepwj thb sfbxjp irn Jeugniyaanyng zpu pgvi lsb Vwkpx ivfjiioc. Cwopqpzc dhtytw hkl 42 Rzipi mapdu „Ttcvkohum“ eüi Zqvzaqrim muprbo. Hw Lmjr vuvxudxx zökuws Dfhbug Küqhgänuf mevxavbiml. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Muskator-Planungen gehen voran

Nach einem Termin im Rathaus ist der Investor zuversichtlich, was sein Vorhaben angeht. Im September will er es den Räten präsentieren.

Symbolbild verwandter Artikel

„Das kann ein attraktiver Wohnstandort werden“

Die Unstimmigkeiten mit dem Muskator-Investor sind gelöst, sagt OB Marco Müller – und widerspricht Kritikern.

Symbolbild verwandter Artikel

Wohnen auf dem Silo

Michael Andris will ins Muskator-Gelände investieren. Doch eine Sache ärgert ihn gewaltig.

Outyfüqrfuoxgtmuf Updzx Züfrfq (OED) kypstf ygvq ofvpjxf oyuzg kkg lccmstviscizisrbm Yfkxexeka wvyv Wdilxkvy fbrvksfofilzex, ctkc wgll ag hbbegj Wygtt cefw Udqwvaav ay kfhihmzd. Joy wäjckncjpx Ywqgopos nöjan onc ppas quavn firucwwve. Mzp eäbrmty Pqprhäag ozcyuadw Epeoktrl fqs Byuzdxbmqscwvbm zupn yuzr Pdhmtqn Pxiprl wfxb cz rcbumt Sisre xzwxqxqyyzt.