merken
PLUS

Muss diese Nabelschau sein?

Als ich neulich mal wieder im Gemeinderat Großdubrau vorbeischaute, habe ich mich über eine Information des Bürgermeisters doch sehr gewundert. Er lud den Gemeinderat zum 11. Juli um 17 Uhr an die Grundschule ein.

Als ich neulich mal wieder im Gemeinderat Großdubrau vorbeischaute, habe ich mich über eine Information des Bürgermeisters doch sehr gewundert. Er lud den Gemeinderat zum 11. Juli um 17 Uhr an die Grundschule ein. Dort soll der Zuwendungsbescheid für die Fördermittel der Löschwasserzisterne feierlich übergeben werden. Die Gemeinde sollte möglichst viel, möglichst hochrangige Personen dazu einladen, informierte Siegfried Schuster.

Nun ist es ja toll, wenn eine Gemeinde Fördermittel erhält. Und für den Brandschutz sind diese besonders wichtig. Und in Großdubrau wurde deshalb sogar die Sanierung von zwei Teichen zurückgestellt. Allerdings ist der 11. Juli noch so weit hin. Schließlich wurden die Bauarbeiten an dieser Zisterne bereits abgeschlossen und in der vorigen Woche sogar schon abgenommen. Hoffentlich sieht der Ministeriumsbesuch dann wenigstens noch, wo sich die Zisterne unter der Erde befindet. Denn mehr ist nicht zu sehen. Warum der Scheck erst im Juli offiziell überreicht wird, war der Gemeinde nicht klar. Ein Gemeinderat vermutete, dass da das Ministerium erst Zeit habe. Deshalb frage ich mich: Brauchen wir solch eine Nabelschau? Ihr Landstreicher

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.