merken
PLUS

Feuilleton

Mutter Courage ist ein Abend der Frauen

Ursula Werner brilliert am Staatsschauspiel Dresden, allerdings übermalt die Inszenierung etwas Wesentliches.

© Sebastian Hoppe

Brecht spielen, heute? Muss das sein? Immer seltener ist der gute alte Bert in den Spielplänen geworden, aus Gründen. Der moralische Ton, die eindeutig politische Intention, die schräge Musik – all das passt offenbar nicht zu den Themen unserer Zeit. Dazu kommen die harten Regeln der Brecht-Erben, die interessante Neuinterpretationen kategorisch verhindern. Das Dresdner Staatsschauspiel hat sich dennoch einmal wieder getraut und engagierte für „Mutter Courage und ihre Kinder“ die ganz große Besetzung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden