SZ +
Merken

Nach der Chorprobe schnell an den Fichteturm

Helgard Fleischer gewann gestern beim Adventsspiel. Wer heute die Kleinigkeit im Rätsel findet, hat um 11 Uhr die gleiche Chance.

Teilen
Folgen

Als ihr Name fiel, geriet Helgard Fleischer gestern vollkommen aus dem Häuschen. „Ich kann es gar nicht fassen“, meinte sie lachend. Im gestrigen Rätsel der SZ-Adventsaktion hatte sie den Fichteturm im Stadtteil Plauen richtig erkannt und war pünktlich um 14 Uhr dort, um den Tagesgewinn, das Spiel „Die kleinen Drachenritter“, bei der Verlosung zu gewinnen. „Ich war vorher bei der Chorprobe und habe gleich gesagt, dass ich um 14 Uhr hier sein muss.“ Die Dresdnerin singt beim Seniorenchor „musica 74“ der Volkssolidarität. Das Spiel wird sie nun ihren beiden Enkelsöhnen zu Weihnachten schenken. „Das ist jetzt noch ein kleines Extra.“

Wer auch gewinnen will, sollte erraten, an welchem Ort heute um 11 Uhr SZ-Mitarbeiterin Jana Mundus die Verlosung des Spiels „Mondo Sapiens“ vornimmt. Diesmal suchen wir wirklich eine Kleinigkeit. Dass diese Sache klein ist, passt sehr gut. Denn genau dort soll ein nicht allzu großer, aber dennoch berühmter Kriegsherr gestanden haben. Das ist zwar schon fast 200 Jahre her, aber noch immer ist an diesem Ort der Anfangsbuchstabe seines Nachnamens zu lesen. Manche halten ihn allerdings fälschlicherweise für einen Hinweis auf die Himmelsrichtung. Auch von Touristen ist der Punkt immer wieder dicht umlagert. (jam)