merken

Bautzen

Nach Wolfsangriff: Landrat fordert schärfere Regeln

In dem Dorf Säuritz wird ein Schaf gerissen. Der Landkreis Bautzen will handeln – aber darf er das auch?

Ein Wolfriss mitten in einem Dorf hat erneut Kritik an den Regeln zum Umgang mit den Raubtieren auf den Plan gerufen.
Ein Wolfriss mitten in einem Dorf hat erneut Kritik an den Regeln zum Umgang mit den Raubtieren auf den Plan gerufen. © Symbolfoto: dpa

Bautzen/Säuritz. Wenn der Wolf einen Schafsbock durch ein Dorf jagt, dann ist Schluss mit lustig. Genau das schildert Michael Harig, Bautzener Landrat und CDU-Kreisvorsitzender, sehr anschaulich in einer Mitteilung über Beobachtungen aus Säuritz. „So geht es nicht weiter“, schlussfolgert er entschieden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden