merken
PLUS

Nachrichten

Meißen. Sachsens evangelischer Landesbischof Jochen Bohl hat am Donnerstag zu mehr Solidarität mit afrikanischen Flüchtlingen aufgerufen. „Der barmherzige Umgang mit den Flüchtlingen zieht sich mahnend...

Landesbischof fordert

mehr Hilfe für Flüchtlinge

Meißen. Sachsens evangelischer Landesbischof Jochen Bohl hat am Donnerstag zu mehr Solidarität mit afrikanischen Flüchtlingen aufgerufen. „Der barmherzige Umgang mit den Flüchtlingen zieht sich mahnend durch die ganze Bibel hindurch; und es ist beschämend für unser Land, dass in diesen Tagen vor sächsischen Wohnheimen rassistische Demonstrationen stattfinden“, betonte er in seiner Predigt im Meißner Dom. In Sachsen haben evangelische Christen den Reformationstag mit Gottesdiensten und Konzerten gefeiert. (dpa)

Mega-Stau auf der A  4

nach einem Auffahrunfall

Dresden. Mit zwei Verletzten und Totalschaden an beiden Fahrzeugen endete am Mittwoch ein Unfall auf der Autobahn A  4. Gegen 13.45 Uhr fuhr ein Mercedes A-Klasse-Wagen auf einen Opel Omega auf. Der hatte zuvor offenbar wegen einer Baustelle bremsen müssen. Der Verkehr staute sich auf 20 Kilometern Länge. Bereits am Vormittag war es fast an der gleichen Stelle zu einem Verkehrsunfall gekommen. (SZ)

Anzeige
Architekt & Ingenieur gesucht (m/w/d)
Architekt & Ingenieur gesucht (m/w/d)

Das in Bautzen ansässige Architektur- und Ingenieurbüro "bauplanung oberlausitz | architekten & ingenieure" sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung.

Randalierer nach Attacke auf Arbeitsagentur gefasst

Glauchau. Ein 26-Jähriger ist am Donnerstag in Glauchau festgenommen worden. Anwohner hatten beobachtet, wie er Fensterscheiben im Gebäude der Arbeitsagentur einschlug und mit einem Fahrradständer die Eingangstür beschädigte. Schon am Vortag hatte ein Unbekannter einen Pflasterstein gegen die Info-Tafel der Arbeitsagentur geworfen und eine Fensterscheibe eingeschlagen. Die Polizei ermittelt, ob es sich um den gleichen Täter handelt. (dpa)

Auto mit fünf jungen Frauen landet auf dem Dach

Markneukirchen. Fünf junge Frauen sind am Mittwoch bei einem Unfall leicht verletzt worden. Eine 18-Jährige war mit ihren Freundinnen auf der Straße von Klingenthal nach Markneukirchen unterwegs. Ihnen sei ein anderes Auto auf der Mitte der Straße entgegengekommen. Die 18-Jährige habe auszuweichen versucht und dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Das überschlug sich und landete auf dem Dach. Das andere Auto fuhr einfach weiter. (dpa)