merken
PLUS

Nachrichten

Paris. Die Formel 1 ermittelt ihren Weltmeister 2014 erneut in 19 Rennen. Der Automobil-Weltverband FIA strich die Grand Prix in Südkorea, New Jersey und Mexiko aus dem endgültigen Kalender für die kommende Saison.

Formel-1-Saison

startet am 16. März

Paris. Die Formel 1 ermittelt ihren Weltmeister 2014 erneut in 19 Rennen. Der Automobil-Weltverband FIA strich die Grand Prix in Südkorea, New Jersey und Mexiko aus dem endgültigen Kalender für die kommende Saison. Die WM beginnt am 16. März in Australien, Gastgeber für das Finale ist am 23. November Abu Dhabi. Der Große Preis von Deutschland wird am 20. Juli auf dem Hockenheimring gefahren. Einziger Debütant ist am 12. Oktober der Olympiaort Sotschi. Zudem kehrt die Königsklasse nach elf Jahren Pause am 22. Juni nach Österreich zurück. (dpa)

Olympiasiegerin Otto nicht

mehr Welt-Schwimmerin

Berlin. Kristin Otto und vier weitere Schwimm-Olympiasiegerinnen aus der ehemaligen DDR verlieren wegen ihrer Doping-Vergangenheit die Auszeichnung Welt-Schwimmerin des Jahres, die sie in den 70er- und 80er- Jahren erhalten haben. Das gab das US-Magazin Swimming World bekannt, das die wichtigsten Auszeichnungen jährlich vergibt. Neben der ZDF-Redakteurin Otto sind noch Kornelia Ender, Ulrike Tauber, Petra Schneider und Ute Geweniger betroffen. Das Magazin begründete den Schritt mit positiven Tests, Doping-Geständnissen, persönlichen Einlassungen oder Einlassungen von Trainern. (sid)

Anzeige
Laden Sie Ihre Akkus auf
Laden Sie Ihre Akkus auf

...und lassen Sie sich elektrisieren.

Fertigstellung von drei WM-Stadien im Verzug

Costa do Sauipe. Brasiliens Sportminister sieht im Endspurt vor der Fußball-WM 2014 keine unlösbaren Probleme auf den Gastgeber zukommen. Aldo Rebelo hat nochmals energisch bestritten, der Rekord-Weltmeister werde ein Problem mit der Fertigstellung seiner zwölf WM-Stadien haben. Allerdings musste er eingestehen, dass es in São Paulo, Curitiba und Cuiaba zu Verzögerungen kommen wird. Rebelo warb um Verständnis für das Corinthians-Stadion in São Paulo. Dort hatte es kürzlich einen tödlichen Unglücksfall gegeben. (sid)

Van der Vaarts

offiziell geschieden

Amsterdam. Rafael und Sylvie van der Vaart sind gestern offiziell geschieden worden. Ein Gericht in Amsterdam habe per Verfügung die Scheidung des Fußballers und der TV-Moderatorin formell ausgesprochen, hieß es in einer Erklärung des Paares, die dem niederländischen Privatsender RTL vorlag. Die beiden hofften nun „auf ruhigere Zeiten“, auch im Interesse ihres Sohnes Damián (7). Das Gericht sprach beiden das Sorgerecht für ihr Kind zu. (dpa)

DTM gastiert im September auf dem Lausitzring

Cottbus. Sechs Läufe in Deutschland und vier Rennen im Ausland warten 2014 auf die Fahrer in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft. Der Autoweltverband bestätigte gestern den DTM-Rennkalender fürs nächste Jahr. Die Serie gastiert am 14. September auf dem Lausitzring – vorbehaltlich der vertraglichen Vereinbarung mit dem Veranstalter – und zwei Wochen später erstmals auf einem Stadtkurs im südchinesischen Guangzhou. Der Hungaroring in Budapest feiert nach 26 Jahren seine Rückkehr. Auf Brands Hatch und Zandvoort müssen die Piloten verzichten. (dpa/sid)