SZ +
Merken

Nachwuchs im Hause Nix

Das Maskottchen zum Tag der Sachsen gibt es nun auch als handliches Plüschtier zu kaufen.

Teilen
Folgen

Von Catharina Karlshaus

In den Kofferraum passt er nicht und im Kinderzimmer würde er ständig den Weg für Bausteine, Puppen und Autos blockieren. Die Großenhainer Nixfigur ist einfach zu stattlich, um sie einfach mal als Souvenir mit nach Hause nehmen zu können. Allerdings: Seit gestern ist das anders. Ab sofort gibt es nämlich das knuffige „Tag der Sachsen“-Maskottchen auch in einer 18 Zentimeter großen Mini-Version. Laut Stadtsprecherin Diana Schulze bewohne der kleine Wasserkobold momentan noch die Großenhain-Information im Rathaus, das Kulturschloss und das Projektbüro „Tag der Sachsen“. Und etwas geschafft vom Ein- und wieder Auspacken sei er natürlich auch. „Aber er wartet ganz ungeduldig auf jeden, der ihm ein neues Zuhause geben möchte“, verrät Schulze. Immerhin eigne sich der kleine Nix nicht nur zum Behalten, sondern auch zum Verschenken oder zum Mitnehmen auf eine große Reise.

Wer noch nicht so recht weiß, wohin es im Laufe dieses Jahres gehen soll, der kann sich am Wochenende auf dem Reisemarkt in Dresden ein paar Anregungen holen. Auf der zweitgrößten Touristikmesse Ostdeutschlands können die Besucher faszinierende Angebote erleben.

Zum Preis von 6 Euro kann der kleine Nix ab dem 3. Februar in der Großenhain-Information oder in der Kasse des Kulturschlosses Großenhain erworben werden.