merken
PLUS Riesa

Bänke in Riesas Stadtpark stehen wieder

Mittlerweile sind die fünf Sitzgelegenheiten fest im Boden verankert. Wo zwölf weitere hinkommen, entscheidet sich nach Ostern.

Blick vom Point de Vue im Riesaer Stadtpark in Richtung Freitreppe. Hier stehen jetzt fünf neue Bänke - seit Neuestem fest verankert.
Blick vom Point de Vue im Riesaer Stadtpark in Richtung Freitreppe. Hier stehen jetzt fünf neue Bänke - seit Neuestem fest verankert. © Sebastian Schultz

Riesa. Die bereits im vergangenen Jahr gesponserten Bänke im Riesaer Stadtpark stehen seit Kurzem fest verankert an ihrem Platz. Das hat Stadtrat Kurt Hähnichen (CDU) mitgeteilt. Die Bänke, deren eigentlicher Standort der Weg Richtung Point de Vue ist,  waren in der Vergangenheit durch den Park getragen worden. Dank eines Betonfundaments sei das nun Vergangenheit. 

Hähnichen hatte gemeinsam mit den Räten Manfred Kuge und Andreas Näther (SPD) anlässlich des Festjahres 2019 dazu aufgerufen, Geld für die Parkbänke zu spenden. Die Holzlatten waren komplett beim Sprungbrett e. V. gefertigt worden, die Stahlgestelle kamen teils von der Riesaer Metallbaufirma Nowotnik, teils von gebrauchten Bänken.

Anzeige
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben
"Capriccio" im Semperoper-Stream erleben

Ab Pfingstsamstag ist die hochkarätig besetzte Dresdner Neuproduktion unter der Musikalischen Leitung von Christian Thielemann im Streaming-Angebot.

Vandalismus ist ein Problem

Insgesamt kamen so 17 Sitzbänke zusammen. Wo die übrigen zwölf aufgestellt werden, das wird nach Ostern bekanntgegeben. Laut Oberbürgermeister Marco Müller (CDU) liegen drei Vorschläge für die Standorte bereits beim Stadtbauamt. Kurt Hähnichen sagt, er könne sich unter anderem Bänke am Heimweg vorstellen.   

Bei allen guten Nachrichten, einen Wermutstropfen gibt es. Denn die Bänke wurden von einigen Parkbesuchern nicht bloß durch die Gegend getragen. "Leider sind die ersten Bänke schon wieder beschädigt worden", ärgert sich Kurt Hähnichen. "Es kann nicht sein, dass die Leute das Holz benutzen, um daran herumzuritzen." Die Schäden sollen nach Ostern versiegelt werden, sagt Hähnichen.

Weitere Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Riesa