Teilen:

Nächster Schwan tot aufgefunden

Im vergangen Mai war die Schwanenwelt auf dem Carolateich im Großen Garten noch in Ordnung. © Christian Juppe

Ein weiteres Tier der Schwanenfamilie aus dem Großen Garten ist gestorben. Zur Todesursache gibt es eine Vermutung.

Das Drama um die Schwäne aus dem Großen Garten nimmt kein Ende: Nun ist ein weiteres Jungtier der Schwanenfamilie tot. Am Silvestertag hatte ein Anwohner den leblosen Vogel auf einem Grundstück an der Julius-Otto-Straße in Strehlen entdeckt und das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt informiert. Das Tier wurde abgeholt und in die Landesuntersuchungsanstalt für Gesundheits- und Veterinärwesen gebracht. Dort wird es nun untersucht, Ergebnisse liegen noch nicht vor, wie die Stadt auf SZ-Anfrage mitteilt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden