merken
PLUS Sebnitz

Nationalparkbahn startet wieder

Mit der Öffnung der tschechischen Grenze können auch die Züge der Nationalparkbahn wieder rollen. Auf deutscher Seite geht's noch vorher los.

Ein Zug der Nationalparkbahn im Bahnhof Sebnitz: Der Verkehr durchs Sebnitztal beginnt noch vor der Grenzöffnung.
Ein Zug der Nationalparkbahn im Bahnhof Sebnitz: Der Verkehr durchs Sebnitztal beginnt noch vor der Grenzöffnung. © Archivfoto: Steffen Unger

Nach mehrwöchiger Corona-Pause kehrt die grenzüberschreitende Nationalparkbahn zwischen Sachsen und Böhmen schrittweise zu ihrem regulären Betrieb zurück. Ab dem 6. Juni werden die Züge zunächst auf dem deutschen Streckenabschnitt zwischen Sebnitz, Bad Schandau und Krippen wieder rollen. Das kündigt der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) an. 

Der planmäßige Betrieb auf der gesamten Linie, die vom tschechischen Rumburk über Sebnitz und Bad Schandau bis nach Decin führt, soll dann nach der geplanten Grenzöffnung der Tschechischen Republik zeitnah folgen. Dafür laufen laut VVO-Sprecher Christian Schlemper derzeit die Vorbereitungen. 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Die Nationalparkbahn hatte den länderübergreifenden Verkehr infolge der Grenzschließung am 14. März vorübergehend eingestellt. Seitdem fuhren die Züge lediglich im tschechischen Abschnitt von Rumburk bis Dolni Poustevna. Zwischen Sebnitz und Bad Schandau waren Busse im Schienenersatzverkehr im Einsatz. 

Ab dem 6. Juni werden die Züge nun auch wieder durch das Sebnitztal rollen. Zudem fährt die Nationalparkbahn von Bad Schandau weiter bis Krippen. Hier war bisher der Umstieg in die S-Bahn nötig. Die Triebwagen sind im Zwei-Stunden-Takt im Einsatz. 

Weiterführende Artikel

Nationalparkbahn fährt noch eingeschränkt

Nationalparkbahn fährt noch eingeschränkt

Die Grenze nach Tschechien ist wieder offen. Bis die Nationalparkbahn wieder grenzüberschreitend fährt, dauert es aber noch ein paar Tage.

Eine weitere Verbindung für Wanderer und Touristen in Richtung Böhmen beziehungsweise tschechische Ausflügler in Richtung Sachsen folgt am 20. Juni. Dann startet laut Ankündigung des VVO auch der Regionalexpress RE 20 Dresden – Usti nad Labem – Litomerice wieder regelmäßig unterwegs.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz