merken
PLUS Großenhain

Kommen und Gehen im Naturerlebnisbad

Mehr als 850 Besucher wurden am Sonntag gezählt. Weggeschickt werden musste niemand.

Sommer, Sonne, Ferien, Naturerlebnisbad: Großenhain zählte am Sonntag mehr als 850 Besucher.
Sommer, Sonne, Ferien, Naturerlebnisbad: Großenhain zählte am Sonntag mehr als 850 Besucher. © Anne Hübschmann

Großenhain. Das war abzusehen: Im Großenhainer Naturerlebnisbad herrschte am Wochenende zum Teil wieder reger Betrieb. Am Freitag wurden nach Angaben von Rathaussprecherin Diana Schulze 359 Gäste gezählt. Der Sonnabend war etwas verhaltener. Bei wolkigem und zum Teil gewittrigem Wetter suchten lediglich 146 Wasserratten Abkühlung in der Anlage. Der Sonntag riss dann die Statistik wieder nach oben. 858 zahlende Besucher wurden registriert. 

"Es war ein Kommen und Gehen", so Diana Schulze. Zum Glück. Denn wegen der Corona-Einschränkungen dürfen momentan nur 515 Personen gleichzeitig das Naturerlebnisbad nutzen. Diese Zahl sei jedoch auch am Sonntag zu keinem Zeitpunkt erreicht worden, so dass es weder einen Einlass-Stopp noch Wartezeiten gab, so die Sprecherin.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Noch am Wochenende zuvor mussten einige Gäste kurzzeitig auf den Einlass warten, weil die maximale Kapazität erreicht war. Baubürgermeister Tilo Hönicke lobte derweil das Team um Schwimmmeister Martin Lehmann. "Die leisten eine Wahnsinnsarbeit", so Hönicke. "Liebend gern" würde man angesichts der Nachfrage und des Interesses das Bad länger öffnen. Doch das lasse die Personalkapazität einfach nicht zu.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain