SZ + Görlitz
Merken

Neißebad hofft auf den 15. Juni

Hallenbäder gehören zu den letzten Einrichtungen, die wieder öffnen dürfen. Kurzarbeit gibt es in Görlitz trotzdem nicht.

Von Ingo Kramer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Neißebad unweit der Kreuzkirche in der Görlitzer Südstadt ist immer noch geschlossen. Der Badleiter hofft auf eine baldige Wiedereröffnung.
Das Neißebad unweit der Kreuzkirche in der Görlitzer Südstadt ist immer noch geschlossen. Der Badleiter hofft auf eine baldige Wiedereröffnung. ©  SZ-Archiv / André Schulze

Robert Kubitz bleibt optimistisch. "Wir hoffen, dass wir in der nächsten Corona-Verordnung dabei sein werden", sagt der Leiter des Görlitzer Neißebades. Seit mehr als zwei Monaten ist es wegen der Corona-Auflagen geschlossen. Und noch immer gibt es keinen Termin, wann Hallenbäder in Sachsen wieder Besucher einlassen dürfen. "Wir haben ein fertiges Konzept, wären theoretisch also sofort bereit", sagt Kubitz. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz