SZ +
Merken

Neue Außenanlage: Pläne überarbeitet

Für die Außengestaltung des Kulturhauses hat sich der Gemeinderat nun für einen Entwurf entschieden.

Teilen
Folgen
© Thorsten Eckert

Von Nadine Steinmann

Fischbach. Das Außengelände des Dorfgemeinschaftshauses Fischbach soll in Zukunft grüner sowie attraktiver werden und vor allem mehr Parkmöglichkeiten bieten. Bisher haben die Ortschaftsräte zahlreiche Varianten der Außengestaltung diskutiert. Die bisher favorisierte ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften aber nicht umsetzbar. Deshalb musste das Planungsbüro Schubert zwei neue Entwürfe erarbeiten. Wesentlicher Unterschied: Die eine Variante hat mehr Grünflächen, dafür aber vier Parkplätze weniger. Dennoch hat sich der Gemeinderat für diesen Entwurf entschieden, auf dessen Grundlage nun an der Außengestaltung des Fischbacher Kulturhauses weiter gearbeitet werden kann. Insgesamt stehen demnach 23 Parkplätze zur Verfügung, zwei davon sind für Menschen mit Behinderung gedacht. Alle Stellflächen ordnen sich um die geplante Grünfläche an, wo sich bereits jetzt schon ein Spielplatz befindet. Hinzu kommen sollen eine Sitzecke für den Jugendclub und Fahrradstellplätze. Außerdem sollen zahlreiche Bäume neu gepflanzt werden.

Derzeit hofft die Gemeinde noch auf Fördermittel von der Leader Region Westlausitz. Denn die Verwaltung hatte sich an dem letzten Projektaufruf des Vereins, der bis Ende März lief, beteiligt. Der Aufruf hat ein Budget von 400 000 Euro für den „Erhalt soziokultureller Infrastruktur“. Dazu zähle unter anderem die Modernisierung von Dorfgemeinschaftshäusern. Sollte Arnsdorf den Zuschlag bekommen, wäre es möglich, den gesamten Außenbereich zu gestalten und nicht nur die neuen Parkplätze zu errichten. Das Hauptaugenmerk des Fördermittelantrages liegt dabei auf der Neugestaltung eines Spielplatzes mit einem Klettergerüst und die Erneuerung der Eingangstreppe.