SZ + Großenhain
Merken

Neue Bäume für Reinersdorfer Sportplatz

Der Heimat- und Traditionsverein nahm sich des geschichtsträchtigen Geländes an. Auch die Erdgasfirma Gascade unterstützt den Öko-Einsatz.

Von Kathrin Krüger
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Reinersdorfer Heimatverein pflanzte vor der Coronasperre Bäume und Sträucher und auch eine neue Sängerlinde.
Der Reinersdorfer Heimatverein pflanzte vor der Coronasperre Bäume und Sträucher und auch eine neue Sängerlinde. © privat

Reinersdorf. Hätten die Einwohner des Ebersbacher Ortsteils vor 15 Jahren nicht die sturzgefährdeten hohen Pappeln am Sportplatz auf wenige Meter heruntergesägt bzw. ganz gefällt - der Tornado 2010 hätte sie sicherlich zu Fall gebracht. Seitdem bemühen sich die Reinersdorfer aber um Neuanpflanzungen. Der mit der Eingemeindung 1999 gegründete Heimat- und Traditionsverein veranstaltet auf dem Sportplatz jährlich das Dorffest. Zur gelungenen 750-Jahrfeier vor zwei Jahren blieb etwas Geld übrig. Und so kam der Gedanke für neue Bäume und Sträucher wieder auf die Tagesordnung. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain