SZ +
Merken

Neue Brücke für den Elberadweg

Oberhalb des Elbschlößchens in Gauernitz entsteht das Bauwerk über die Wilde Sau.

Teilen
Folgen

Landkreis. Etwa eine halbe Million Euro wird die Umverlegung des Elberadweges und der damit verbundene Neubau einer Brücke über die Wilde Sau in Gauernitz kosten. 2016 sollen die Arbeiten beginnen, sagt Klipphausens Bauamtsleiter Dieter Schneider. Der Technische Ausschuss hatte sich jetzt auf eine Streckenvariante geeinigt. Die neue Führung des Elberadweges verläuft dann etwa 200 Meter oberhalb des Elbschlößchens in Richtung B 6.

Die Verlegung der bisherigen Trasse des Elberadweges in diesem Gebiet macht sich erforderlich, da das schwere Unwetter Ende Mai 2014 die Elberadweg-Brücke über die Wilde Sau nahe der Mündung in die Elbe stark beschädigt hatte. Durch die Wucht des Wassers waren die Widerlager unterspült worden. Auch Uferböschungen rutschten ab. „Ein Neuaufbau wäre schwierig gewesen, da durch das nahe Elbschlößchen der Platz für die Bauarbeiten sehr beengt ist. Außerdem will die Landestalsperrenverwaltung dort die Uferböschungen der Wilden Sau abflachen und stabilisieren“, sagt Schneider. Für die Radler auf diesem Abschnitt des Elberadweges sei derzeit eine kurze Umleitung ausgeschildert. (SZ)