merken

Neue Chance für die Wähler in Tharandt und Pohrsdorf

Am Sonntag werden die Wahlen für die Ortschaften wiederholt, mit überraschenden Kandidaten.

Von Verena Weiß

Anzeige
Wenn die Ferne ruft

Nur zwei Stunden von Dresden entfernt befindet sich der größte internationale Flughafen der Tschechischen Republik, mit jeder Menge aufregender Ziele.  

Die Tharandter und Pohrsdorfer gehen an diesem Sonntag, dem 25. Januar, erneut an die Wahlurne. Wegen eines Formfehlers bei den Kommunalwahlen im Mai vorigen Jahres müssen die Ortschaftsratswahlen für die beiden Ortsteile wiederholt werden, diesmal hoffentlich erfolgreich.

Was allerdings definitiv anders ausfällt als noch im Mai, ist die Liste der Kandidaten, die ihren Wohnort im Ortsgremium vertreten wollen. Seitens der FDP-Fraktion hat sich für die Neuwahl am Sonntag kein Vertreter zur Wahl aufgestellt. Schriftlich hat die FDP-Fraktion kürzlich diese Entscheidung mit ihrem Unmut über den Wahlhergang im Mai begründet und zudem angegeben, „Jüngeren“ den Vortritt zu lassen (SZ berichtete). Für die FDP hat sich dafür aber anscheinend kein Kandidat gefunden. Für die Ortschaftsratswahl in Tharandt hat die Freie Wählergemeinschaft (FWG) fünf zum teil neue Gesichter aufgestellt. Dazu gehört der 51-jährige Kundendiensttechniker Peter Voss, der bereits im Tharandter Stadtrat, Ausschüssen und auch im Integrationsrat aktiv ist. Hinzu kommt Michael Deinart. Der 43-Jährige ist Mitglied im Komitee 800 Jahre Tharandt. Zur Wahl stellt sich auch Richard Georgi. Der 30-Jährige macht sich bereits als Elternvertreter in der freien Kita Kinderland in Tharandt stark. Auf die Liste der Freien Wählergemeinschaft für die Ortschaft Tharandt stellen sich auch Dietmar Gerlach als Neuling in der Kommunalpolitik und Falk Schlegel vom Burgen- und Geschichtsverein. Für die Ortschaft Pohrsdorf setzt die Freie Wählergemeinschaft auf die 39-jährige Tagesmutti Doreen Ulke.

Die CDU-Fraktion geht für Tharandt mit sechs Kandidaten ins Rennen. Dazu zählt auch der ehemalige Bürgermeisterkandidat Peter Antoniewski, ebenso die 48-jährige Heike Voss, der 59-jährige Bauleiter Hanns-Michael Bloßfeld und der Berufssoldat Jens Hoffmann. Im Namen der CDU tritt ebenfalls am Sonntag Uwe Buddenhagen vom gleichnamigen Tharandter Café für seine Ortschaft an, genauso wie der Tharandter Stadtrat und Vorsitzende der Tharandter CDU-Fraktion Manuel Wächter. Für den Ortsteil Pohrsdorf stellt die CDU drei Kandidaten zur Wahl. Das sind der 47-jährige Pohrsdorfer Ortsvorsteher Uwe Stoll, der 59-jährige Christian Kühne und der Diplomphysiker Martin Wächter. In die Offensive geht auch die Bürgerliste Grün der Zeit mit sechs Kandidaten für Tharandt. Dazu gehören Milana Müller vom Umweltbildungshaus Johannishöhe, der 41-jährige Jörg Ulbricht, der 48-jährige Jens Heinze, der derzeit als einziger Vertreter der Liste im Tharandter Stadtrat sitzt. Ebenfalls für die Ortschaft Tharandt stellen sich Gesundheitsberaterin Katja Böttger, die 48-jährige Tharandterin Barbara Hinz und der 29-jährige Student Felix Burau zur Wahl. Für die Ortschaft Pohrsdorf stehen keine Vertreter der Bürgerliste Grün der Zeit zur Wahl.

Die SPD-Fraktion geht am Sonntag in Tharandt mit drei Kandidaten an den Start. Das sind Arzthelferin Birgit Münnich, zudem Manfred Oswald, der als Einziger für seine Partei im Tharandter Stadtrat sitzt und seit Mai 2014 außerdem die Vertretung des Bürgermeisters inne hat, und Gunda Köpf. Die rüstige 75-Jährige ist Chefin der Tharandter Bürgerakademie. Für die Ortschaft Pohrsdorf stellen sich zwei SPD-Kandidaten zur Wahl. Das sind der 68-jährige Jürgen Matthes und der 74-jährige Ulrich Mignon.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.