merken
PLUS Dippoldiswalde

Neue Fundamente für die Weißeritztalbahn

Derzeit laufen Abbrucharbeiten in Obercarsdorf. Ab dieser Woche wird neu betoniert.

Reger Betrieb herrscht an der Baustelle für die neue Bahnbrücke in Obercarsdorf. Bisher wurde abgerissen, diese Woche beginnt der Neuaufbau.
Reger Betrieb herrscht an der Baustelle für die neue Bahnbrücke in Obercarsdorf. Bisher wurde abgerissen, diese Woche beginnt der Neuaufbau. © Frank Baldauf

Die Brückenbaustelle auf der Weißeritztalbahn in Obercarsdorf läuft auf Hochtouren. Laufend kommen Transporte mit neuem Material. Währenddessen werden die vorhandenen Widerlager der bisherigen Brücke über die Rote Weißeritz zurückgebaut, wie Mirko Froß, Betriebsleiter bei der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft, informierte. Als Nächstes werden die Bohrpfähle betoniert, mit denen das Fundament der künftigen Brücke auf dem Fels verankert wird. Die Löcher dafür werden bereits in die Erde getrieben.

Der Brückenbau in Obercarsdorf ist notwendig, weil die bisherige Brücke zu klein war. Sie hätte deswegen bei einem Hochwasser ein Hindernis für den Wasserabfluss darstellen können. Das war zwar schon beim Wiederaufbau der Bahnstrecke bekannt, allerdings hatte sich ein Anlieger geweigert, Flächen freizugeben, die für den Neubau benötigt werden. Wegen der Brückenbaustelle ist die Bahnstrecke zwischen Dippoldiswalde und Kipsdorf gesperrt. Die Bauzeit wird voraussichtlich bis November dauern. Bisher liegen die Arbeiten voll im Zeitplan, wie Froß sagt.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde