merken

Radeberg

Neue Gesichter in der Backstube

Beim Ottendorfer Mühlenbäcker begann für 15 neue Auszubildende der Ernst des Berufslebens.

Bäckermeister Frank Wunderlich (Mitte) zeigte gestern den neuen und ehemaligen Azubis, wie man Kürbiskernbrötchen macht. Interessiert schauen die frischgebackene Bäckergesellin Sophie Bartzsch (l.) sowie die Azubis Marcel Zschieschack (2.v.l.) und Jo-Bob © Foto: René Plaul

Ottendorf-Okrilla. Der Ruf des Ottendorfer Mühlenbäckers als Ausbildungsbetrieb ist schon immer hervorragend gewesen. Dafür gab es in der jüngeren Vergangenheit bereits Auszeichnungen der Dresdner Handwerkskammer. Weil in dem Ottendorfer Betrieb Nachwuchsarbeit groß geschrieben wird. So etwas spricht sich natürlich auch bei Jugendlichen herum, die eine Lehrstelle im Handwerk suchen. Daher wundert es nicht, dass der Mühlenbäcker vor allem für diejenigen in den Blickpunkt rückt, die gerne in der Region einen Job haben möchten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden