merken
PLUS

Neue Leihgabe in der Galerie der Moderne

Seit der Eröffnung im Januar vergangenen Jahres hat das Kulturhistorische Museum Görlitz in der Galerie der Moderne im Kaisertrutz eine Leihgabe zeitgenössischer Kunst aus dem Fonds des Freistaates der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentiert.

Seit der Eröffnung im Januar vergangenen Jahres hat das Kulturhistorische Museum Görlitz in der Galerie der Moderne im Kaisertrutz eine Leihgabe zeitgenössischer Kunst aus dem Fonds des Freistaates der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentiert. Diese Zusammenarbeit wird in diesem Jahr fortgesetzt. Inzwischen hat nun ein Wechsel des Gemäldes stattgefunden. Auf „Moon“ von Julius Hoffmann folgt Ulrike Dornis „Arabeske 33“.

Angeregt wurde die Gemäldeserie „Arabeske“ von einer 1993 in Kairo erworbenen Textilie, einem satinartigen Tuch mit Blumenmuster und verschlungenen Arabesken. Die Malerin Ulrike Dornis verbrachte damals im Rahmen eines Stipendiums zwei Jahre in Kairo. Die Künstlerin wurde 1966 in Leipzig geboren. Sie studierte 1986 bis 1992 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig Malerei und Grafik bei Professor Arno Rink. 1992 erlangte Ulrike Dornis das Diplom. Sie erhielt ein Stipendium des Freistaates Sachsen und absolvierte das Meisterschülerstudium. Heute lebt und arbeitet Ulrike Dornis in Leipzig und Berlin. Die Künstlerin hat bereits mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland verwirklicht.

Anzeige
Dresdner Christstollen genießen
Dresdner Christstollen genießen

Kommen Sie in Weihnachtsstimmung mit hauseigenen Spezialitäten der Fürstenbäckerei Matzker!

Mit der „Arabeske“ findet sie für das gleiche Motiv immer wieder neue Varianten. 2013 wurde die „Arabeske 33“ vom Kunstfond im Rahmen der Förderankäufe der Kulturstiftung erworben. (SZ)