SZ +
Merken

Neue Loipen im Isergebirge geplant

Die Umweltbehörden sagten ja zu 14 Kilometer neue Strecken. Ein Teil wird noch 2012 freigegeben.

Teilen
Folgen

Umweltbehörden haben neue Langlaufloipen im polnischen Isergebirge offiziell genehmigt. Das teilen polnische Medien unter Berufung auf das Fremdenverkehrsamt des Nachbarlandes mit. Weil das Isergebirge zum großen Teil ein Naturschutzgebiet ist, werden eigentlich nur wenige Wege und Routen freigegeben. Und das auch nur unter strengen Auflagen. Da jetzt aber ein positives Signal vorliegt, werden die Loipen nun nach und nach angelegt.

Schnee teilweise nass

Ein Teil der insgesamt 14 Kilometer langen Strecke soll noch in dieser Saison genutzt werden können. Es handelt sich um die Loipe vom Stóg Izerski (Heufuder) bei Œwieradów Zdrój (Bad Flinsberg) über die Skistation Orle bis nach Jakuszyce (Jakobsthal), einem Ortsteil von Szklarska Porêba (Schreiberhau), berichtet das Internetportal Polen.pl. Aktuell ist das Wintersportwetter in Polen allerdings durchwachsen. Zwar liegt Schnee im Riesengebirge, doch die Temperaturen schwanken immer wieder um die null Grad und es taut, der Schnee ist teilweise nass.

Am 17. und 18. Februar treffen sich die internationalen Langläufer erstmals zum Weltcup in Polen, genauer in Schreiberhau. Im Riesengebirgsort werden ein Sprint- und ein Einzelrennen ausgetragen; geplant ist ein Berg- und Talrennen. Karten dafür gibt es im Internet über die Seite von Szklarska. (SZ)

www.szklarskaporeba.pl