merken
PLUS Riesa

Neue Nutzung für Juwelierladen in Sicht

Der HGV sucht in Riesa nach einem Büro für das Innenstadtmanagement - und hat nun ein leeres Geschäft im Blick.

Zieht Riesas Innenstadtmanagement in das Juweliergeschäft an der Hauptstraße? Die Chancen stehen wohl gut, heißt es vom HGV.
Zieht Riesas Innenstadtmanagement in das Juweliergeschäft an der Hauptstraße? Die Chancen stehen wohl gut, heißt es vom HGV. © Sebastian Schultz

Riesa. Der Riesaer Handels,-Gewerbe- und Verkehrsverein (HGV) bereitet sich derzeit auf ein neues Aufgabenfeld vor. Nachdem der Stadtrat im Juli beschlossen hatte, dem Verein das Innenstadtmanagement zu übertragen, soll möglichst noch in diesem Monat die dafür nötige neue Stelle ausgeschrieben werden. Das erklärt Kurt Hähnichen vom HGV auf Anfrage. 

Zuvor müsse noch der Vertrag mit der Stadt Riesa an den Verein geschickt werden. Außerdem sind laut Hähnichen Absprachen mit dem Steuerberater nötig. „Wir sind ein gemeinnütziger Verein“, betont er. Da sei es nötig, auf mögliche Fallstricke zu achten, wenn der HGV für die neue Aufgabe Zuschüsse bekommt.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Sprechstunden für Händler und Bürger

Am weitesten sind offenbar die Pläne für das künftige Büro des Innenstadtmanagements gediehen: Hierfür habe man das ehemalige Juweliergeschäft Stenzel an der Hauptstraße im Blick. In der Ladenzeile sollen für Bürger und Händler später beispielsweise Sprechstunden angeboten werden, um Ideen für eine Belebung der Innenstadt zu sammeln. Die größte Herausforderung wird aber vermutlich die Suche nach einer geeigneten Person für den Posten sein, sagt Kurt Hähnichen. 

Flexibel und kommunikativ soll sie sein, außerdem über EDV- und am besten noch Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Bei der Frage, ob der oder die Neue Riesa bereits kennen sollte, verweist Hähnichen auf den Zeitplan: Wer von außerhalb komme, brauche womöglich eine gewisse Anlaufzeit. Besser sei schon, wenn das Innenstadtmanagement schnell besetzt sei, denn eigentlich wolle man am 1. November das Büro eröffnen. „Aber erst einmal muss man jemand geeignetes finden.“

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa