merken
PLUS

Neue Räume, neue Bücher

Nach ihrem Umzug wurde die Sohlander Bibliothek am Dienstag wieder eröffnet. In den Regalen stehen viele Neuanschaffungen.

© Uwe Soeder

Von Katja Schäfer

Sohland. Tim guckt etwas skeptisch. Die Umgebung ist für ihn ungewohnt. Zwar kommt der Anderthalbjährige mit seiner Mutter Ina Harig regelmäßig in die Sohlander Bibliothek. Doch diese befindet sich jetzt in neuen Räumen. Im Januar ist sie vom beengten Domizil im Obergeschoss eines Wohnhauses an der Gerhart-Hauptmann-Straße in die ehemalige Kita-Außenstelle an der Bahnhofstraße umgezogen. Während dieser Zeit blieb sie geschlossen. Am Dienstag war Wiedereröffnung.

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Rund 240 000 Euro hat die Gemeinde in den Umbau und die Ausstattung des neuen Standortes investiert. Weit über die Hälfte der Summe sind Fördermittel. Alles ist behindertengerecht gestaltet. Es gibt keine Schwellen. Die Gänge zwischen den Regalen sowie die Eingangs- und Toilettentüren sind so breit, dass Rollstühle durchpassen. Moderne Regale wurden gekauft. Außerdem bequeme Stühle, Hocker und Sofas sowie niedrige Tische, sodass Bibliotheksnutzer in Ruhe blättern können. Das gefällt Ina Harig besonders gut, denn ihr Söhnchen will oft nicht warten, bis sie mit den Büchern zu Hause sind, sondern sie schon in der Bücherei anschauen.

Keine Karteikarten mehr

Auch Computertechnik hat die Gemeinde angeschafft. Sie ermöglicht eine elektronische Verwaltung des Bestandes. Bisher arbeitet Bibliothekarin Ira Adler noch ganz traditionell mit Karteikarten. Künftig ist jedes Buch, jede CD und jedes andere Teil des Büchereibestandes mit einem Stichcode versehen. Per Scanner wird die Ausleihe oder Rückgabe registriert. Doch jetzt muss erst mal der gesamte Bestand, zu dem rund 16 000 Medien gehören, am Computer erfasst werden. Auch die Daten der derzeit reichlich 500 Nutzer sind neu zu registrieren, denn jeder erhält einen elektronisch lesbaren Bibliotheksausweis. „Beim ersten Besuch in der neuen Bibliothek kann es dadurch etwas länger dauern. Dafür bitten wir um Verständnis“, sagt Bürgermeister Hagen Israel (parteilos).

Nicht nur die Räume und die Technik sind neu, auch viele Dinge in den Regalen. „Für 14 000 Euro durfte ich neue Medien anschaffen“, freut sich Ira Adler. Einen großen Teil des Geldes hat sie für Kinderbücher ausgegeben. Zum Beispiel für die komplette Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“, die Vorschulkindern viele Dinge des Alltags erklärt. Die neu aufgelegte Jugendsachbuchreihe „Was ist was“ steht auf exponiertem Platz in einem runden Regal. Auch die Ausgaben vom sehr beliebten „Magischen Baumhaus“ sind dank eines speziellen Aufstellers nicht zu übersehen.

Bisher noch keine Gebühren

Für Erwachsene hat die Bibliothekarin neben vielen aktuellen Romanen unter anderem eine Sachbuch-Reihe vom Verlag Ökobuch gekauft mit Titeln wie „Richtig pflastern“, „Solaranlagen“ oder „Lehm- und Kalkputze“. Besonders froh ist Ira Adler darüber, dass sie wieder Zeitschriften-Abos abschließen konnte. So finden die Nutzer künftig zum Beispiel Ausgaben von Öko-Test, Natur & Heilen, Ein Herz für Tiere sowie die P.M.-Reihe in einem speziell dafür konzipierten Regal.

Bisher ist die Nutzung der Sohlander Bücherei kostenlos. Das bleibt im neuen Domizil vorerst so. Die Gemeinde denkt zwar über die Einführung von Gebühren nach. Doch die Diskussion dazu läuft noch.

Öffnungszeiten: Dienstag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr, Donnerstag 13 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr; Bahnhofstraße 14 a, Telefon: 035936 37954