merken
PLUS

Neue Saison am Valtentalsee

Neukirch. Vor Ostern rüstet sich Tino Unrathfür neue Gäste am Valtentalsee. Bis dahin wird der Bootssteg gebaut.

Von Annechristin Stein

Ein paar grüne Triebe sind um den Neukircher Valtentalsee schon zu sehen. Nun geht es auch in der Baude wieder los. Besitzer Tino Unrath hat die neuen Stühle schon ausgepackt. Am Wochenende empfängt er erste Gäste. Pünktlich zum Saisonstart soll um den See vieles schöner werden.

Anzeige
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte Bautzen, Görlitz, Pirna und Meißen kreative Verstärkung.

Neue Pflanzen am Ufer

In der nächsten Woche beginnt der Bauhof der Gemeinde mit den Arbeiten am Bootssteg. Um neue Fundamente zu setzen, wird der See abgelassen. Dann soll ein neuer Steg gebaut werden. Auch an der Staumauer beginnen Verschönerungsarbeiten. Die alten Pflanzen haben die Mitarbeiter vom Bauhof bereits entfernt. Nun soll ein Gartenunternehmen aus Neukirch neue Koniferen setzen. Zudem wird das Geländer rund um den See erneuert. „Bis Ende Mai sollen die Arbeiten beendet sein“, sagt Michael Cwolek vom Bauhof, „der Steg soll aber schon vorher für den Gondelbetrieb fertig werden.“

Baudenwirt Tino Unrath ist froh, dass etwas am See passiert. „Der See ist ein lohnenswertes Ausflugsziel“, sagt er, das müssen wir auch pflegen.“ Für den Steg und das Geländer hat er weitere Vorstellungen. Zusammen mit Holzgestalter Jürgen Spottke aus Wilthen will er Holzfiguren, ein Portal aus Holz mit geschnitzten Sprüchen und eine Infotafel aufstellen. Einen entsprechenden Antrag hat er bei der Gemeinde eingereicht. Die ist als Besitzer des Sees für die Gestaltung zuständig. „Das notwendige erledigt der Bauhof in den nächsten Tagen“, sagt Bauamtsleiterin Helgard Petschel, „dann sind See und Uferbereich für die Saison gerüstet.“

Entscheidung im Gemeinderat

Über die Ideen von Tino Unrath muss der Gemeinderat entscheiden. Das Angebot von Jürgen Spottke sieht Kosten in Höhe von 10000 bis 16000 Euro vor, die die Gemeinde tragen soll. „Im Haushalt ist dieser Posten nicht aufgeführt“, sagt Bürgermeister Gottfried Krause, „wir müssen jetzt sehen, ob wir unsere Interessen überein bringen.“ Dafür soll es demnächst ein Gespräch zwischen der Gemeinde und Tino Unrath geben.

Bis dahin erwartet Tino Unrath viele Gäste. Der erste Höhepunkt der Saison ist Ostern. „Der Frühjahrsputz rund um die Baude geht voran“, sagt er, „nun können die Gäste kommen.“