SZ +
Merken

Neue Sonderausstellung im Faktorenhof

Diesmal werden Aquarelle einer Einheimischen gezeigt, für die damit ein Traum erfüllt wird.

Teilen
Folgen

Florale und heimatliche Motive aus allen vier Jahreszeiten sorgen derzeit im Eibauer Faktorenhof für frische Farben. Für Edelgard Regel aus Eibau geht mit dieser Ausstellung ein Wunsch in Erfüllung – eine eigene Ausstellung. Bilder aus ihrer Heimat sollen den Besuchern zeigen, wie gern sie in der Oberlausitz lebt.

Die Betriebswirtin für Hotel und Gastronomie besuchte 1992 einen Lehrgang für Tourismus. Ab 1994 war sie maßgeblich an der Einrichtung des Tourismus- und Begegnungszentrums „Spreequellland“ im Eibauer Faktorenhof beteiligt. Sie gehörte zu den Gründungsmitgliedern des bereits ein Jahr zuvor gegründeten Fremdenverkehrsvereins „Am Kottmar“ und organisierte Mitte der 90er Jahre die legendären Spreequellfeste auf dem Kottmargipfel. Edelgard Regel entdeckte nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben die Malerei als Hobby. Seit April 2008 nimmt sie regelmäßig mit großer Freude an einem Kurs der Volkshochschule unter Leitung von Helga Pilz teil. Auf die Frage, warum es gerade die Blumen sind, die sie so gern mit Pinsel und Farbe auf Papier festhält, verrät sie uns, dass die Natur das ganze Jahr hindurch die herrlichsten Motive bereithält und dadurch kein Mangel an Anregungen besteht. (SZ)

Die Ausstellung kann bis 26. Juni besichtigt werden: Montag bis Freitag, 10 bis 12 und 13 bis 16.30 Uhr, an Wochenenden sowie feiertags, 13 bis 17 Uhr. Eine Ausstellungseröffnung mit Frau Regel gibt es am 22. Mai, 14 Uhr.