merken
PLUS Weißwasser

Neue Sperrungen für Abwasserbau

Die Staatsstraße in Schleife ist im Bereich des Gemeindeamts und der Kita seit gestern nicht mehr befahrbar. Wie lange, da will sich das Bauamt nicht festlegen.

Abwasserbau auf der Friedensstraße zwischen evangelischer Kirche und dem Gemeindeamt. Seit gestern ist die Straße bin zum Gemeindeamt gesperrt.
Abwasserbau auf der Friedensstraße zwischen evangelischer Kirche und dem Gemeindeamt. Seit gestern ist die Straße bin zum Gemeindeamt gesperrt. © Foto: Joachim Rehle

Schleife. Der Abwasserbau in Schleife wird immer komplizierter, so kommentierte Bauamtsleiter Steffen Seidlich in der jüngsten Gemeinderatssitzung den Fortgang der Arbeiten. „Der Zeitplan war von Anfang an sehr eng gestrickt“, sagte er. Ein Bauverzug von mehreren Wochen am Halbendorfer Weg sowie die Tatsache, dass die Bauarbeiten auf der Staatsstraße in Richtung Hoyerswerda in diesem Jahr beendet werden müssen, haben für zusätzlichen Druck gesorgt. Die Komplikationen wegen anderer Medienleitungen seien so nicht vorhersehbar gewesen. Trotz intensiven Einsatzes war es der Baufirma nicht gelungen, den Zeitverzug wieder herauszuholen.

Der Bauablauf musste den Gegebenheiten angepasst werden. Deshalb hatten Gemeinde und Planungsbüro den Bau der Leitung zur Pumpstation im Lindenweg vorgezogen. Seit gestern wird dieser nun asphaltiert. Für den weiteren Fortgang der Bauarbeiten bleibt die Umleitung über Jahnweg und Sportplatzstraße bestehen.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Ebenfalls am gestrigen Donnerstag begannen die Fräsarbeiten im Bereich der Friedensstraße zwischen Sparkasse und Struga-Brücke sowie zwischen Mitteltorweg und Gemeindeamt/Kita. In gewisser Weise habe man sich im Ablauf auch nach der Technik richten müssen. „Die Fräsmaschine ist auf anderen Baustellen ebenfalls heiß begehrt“, fügte der Bauamtsleiter erklärend hinzu. Seit gestern war sie für Schleife zu bekommen.

Mit diesem nächsten Bauabschnitt sind neue Beeinträchtigungen im Straßenverkehr verbunden. So ist die Zufahrt nur noch über den gepflasterten Teil der Friedensstraße in beiden Richtungen möglich, das Halten dort jedoch nicht mehr gestattet. Die Eltern der Kita-Kinder können während der Vollsperrung ab der Struga-Brücke auf der Friedensstraße problemlos parken.

Am Dienstag hatte es einen Vor-Ort-Termin mit dem Verkehrsunternehmen gegeben, welches den Schülerverkehr umsetzt. Die beiden Bushaltestellen können in den nächsten Wochen nicht mehr angefahren werden. Schüler und Busreisende müssen für diesen Zeitraum die Haltestellen Schleife Mühle und an der Schule nutzen. Gegenüber der Schule werde eine Behelfshaltestelle eingerichtet.

Der Abwasserbau verlangt den Einwohnern von Schleife auch weiterhin viel Geduld ab. „Ich will gar nicht darüber nachdenken, wie das Auswärtige empfinden“, sagte Steffen Seidlich. Wie lange die neuen Sperrungen erforderlich sind, dazu wollte sich das Bauamt noch nicht festlegen.

Entwarnung konnte er für den Bereich Friedensstraße zum Kreisverkehr, die Straße Am Dorfteich und den Halbendorfer Weg geben. Die Arbeiten sind einschließlich der Hausanschlüsse fertiggestellt. Die Zufahrt zum Parkplatz des Sorbischen Kulturzentrums (SKC) ist wieder möglich.

Mehr zum Thema Weißwasser