merken
PLUS

Neue Spielgeräte für die Südstadt

Auf dem Spielplatz an der Maximilian-Kolbe-Straße sollen in diesem Jahr einige alte Spielgeräte durch neue ersetzt werden – möglichst noch vor den Sommerferien. Dafür setzt sich die Interessengemeinschaft (IG) Bischofswerda Süd ein.

Auf dem Spielplatz an der Maximilian-Kolbe-Straße sollen in diesem Jahr einige alte Spielgeräte durch neue ersetzt werden – möglichst noch vor den Sommerferien. Dafür setzt sich die Interessengemeinschaft (IG) Bischofswerda Süd ein. „Die Schaukel musste schon im vergangenen Jahr aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Sie sollten wir auf jeden Fall erneuern und schauen, wofür das Geld noch reicht“, sagte Andreas Wendler, Geschäftsführer der Wohnungswirtschaft und Bau GmbH (WuB) und Mitglied der IG, auf Anfrage. Angeregt vom Wohnungsunternehmen, sammelte die Initiative bereits mehr als 2 000 Euro. Baufirmen, die für die WuB tätig waren, wurden um eine Spende gebeten. Außerdem sagten Unternehmen Bauleistungen für Arbeiten auf dem Spielplatz zu.

Wann gebaut wird, hängt letztendlich von der Stadt ab. Ihr gehört der Spielplatz. Die Spenden wurden zweckgebunden auf ein städtisches Konto überwiesen. „Noch gibt es keinen beschlossenen Stadthaushalt. Damit sind auch uns zurzeit die Hände gebunden“, sagte Andreas Wendler. Ob auch die Stadt angesichts ihrer schwierigen Haushaltslage Geld für neue Spielgeräte geben kann, ist offen. (SZ/ir)

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?